Bürgerbeteiligung zur Weiterentwicklung der Flensburger Strände

Beteiligungsmobil vor Ort

Die Strände Ostseebad und Solitüde sind wertvolle Naherholungsgebiete für die Flensburger Bürger*innen und Besucher*innen der Stadt aus nah und fern. Die Stadt Flensburg möchte die landschaftlichen Qualitäten und die Attraktivität der Strände bewahren und weiterentwickeln. Das Strandkonzept für die beiden Stadtstrände geht aus dem in 2018 begonnenen Stranddialog hervor und wird im Auftrag der Stadt von dem Büro kessler.krämer aus Flensburg bearbeitet. Ziel ist eine sichere, saubere, ökologische, nachhaltige und attraktive Entwicklung dieser beliebten öffentlichen Räume.

Die Planung soll unter Beteiligung der Nutzer*innen, Anwohner*innen und weiteren Interessierten entwickelt werden. Dazu kommt das Beteiligungsmobil der Stadt Flensburg

  • am Dienstag 4. August von 14.00 bis 19.00 an das Ostseebad
  • am Mittwoch 5. August von 14.00 bis 19.00 an den Strand Solitüde

Die Beteiligung wird von Mitarbeitern der Stadt Flensburg und des Planungsbüros betreut. Es liegen außerdem Fragebögen aus, die vor Ort abgegeben werden oder an die Stadt Flensburg geschickt werden können. Neben den genannten Beteiligungsterminen sind in den kommenden Wochen bei schönem Wetter zusätzlich unterminierte Vor-Ort-Gespräche mit Strandbesuchern vorgesehen.