Einzelhandel sowie Zentren- und Einzelhandelskonzept

Lebendige und attraktive Stadtteile benötigen attraktive Zentren, in denen wirtschaftliche, soziale und kulturelle Aktivitäten stattfinden. Der Handel hat dabei immer eine besondere Rolle gespielt und trägt auch aktuell als Impulsgeber entscheidend zur Lebendigkeit und Vielfalt der Innenstadt und der Stadtteilzentren bei.

Bedingt durch schnelle Wandlungsprozesse im Einzelhandel und durch zahlreiche Veränderungen stadtentwicklungsbestimmender Faktoren beabsichtigt die Stadt Flensburg, ihr im Jahr 2011 beschlossenes Einzelhandelskonzept als Zentren- und Einzelhandelskonzept neu aufzustellen. Auch die rechtliche Notwendigkeit, Einzelhandelsbestandsdaten regelmäßig fortzuschreiben, begründet die Überprüfung und Weiterentwicklung des bisherigen Konzeptes.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Stärkung der polyzentralen Struktur, die sich aus der Innenstadt, dem Fachmarkzentrum Förde Park und dem Einkaufszentrum CITTI-Park, den Stadttteilzentren und dem wohnortnahen Angebot zusammensetzt. Inhaltlich soll sich das Zentren- und Einzelhandelskonzept auf die Funktionen dieser urbanen Räume konzentrieren und dabei das Ziel einer nachhaltigen und ganzheitlichen Entwicklung der betroffenen Stadträume verfolgen. Ein sich in Wandlung befindliches Mobilitätsverhalten und die fortschreitende Digitalisierung können beispielhaft als zu berücksichtigende Aspekte aufgeführt werden.

Das Büro Stadt + Handel ist im Frühjahr dieses Jahres mit der Neuaufstellung beauftragt worden und hat vor Kurzem die praktische Arbeit mit einer Vollerhebung des Einzelhandels in Flensburg aufgenommen.

In einem zweiten Schritt werden die Gutachter neben den Einzellagen von Fachmärkten die Strukturen der Innenstadt, der Stadtteil- und Einkaufszentren sowie der Nahversorgung analysieren. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für einen breiten Beteiligungsprozess, aus welchem Empfehlungen für die Entwicklung der Stadtteile mit unterschiedlichen Profilen, Qualitäten und Angeboten formuliert werden. Das künftige Zentren- und Einzelhandelskonzept wird ein wesentliches Element der Stadtentwicklung darstellen, da es Aussagen und konkrete Maßnahmenbeschreibungen zu funktionalen, sozialen, kulturellen, verkehrstechnischen, freiraumplanerischen und gestalterischen Aspekten enthalten wird.

Weitere Schritte

  • Die Öffentlichkeit wird im Rahmen von drei stadtteilbezogenen Veranstaltungen über die Inhalte und Ziele informiert und um Einbringung von Ideen gebeten
  • Eine Möglichkeit der Beteiligung von Einwohner*Innen der Stadt und der Umlandgemeinden wurde in Form einer Onlinebefragung der Haushalte in der Zeit vom 17.08. - 13.09.2020 angeboten.
  • Es wurde eine Passantenbefragung in der Innenstadt und den Stadtteilzentren bis zum 13.09.2020 durchgeführt.
  • In der Zeit vom 17.08. - 11.09.2020 wurde eine Händlerbefragung durchgeführt.
  • Die Ergebnisse dieser Befragungen können Sie hier Befragungsergebnisse nachlesen.
  • Die Bewohner*Innen, die Träger öffentlicher Belange haben die Möglichkeit, schriftliche Stellungnahmen abzugeben. Dies insbesondere zum Zeitpunkt der öffentlichen Auslegung des Konzeptentwurfes im Technischen Rathaus (voraussichtlich im Sommer 2021).
  • Ein Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit der Einzelhandelsbranche wird ermöglicht.
  • Neben einem fachlichen Austausch mit Vertreter*Innen der Ratsfraktionen wird kontinuierlich im Fachausschuss über den Sachstand informiert.
  • Gemeinsame Informationsveranstaltungen mit den Fachstellen und den Beiräten der Stadt werden durchgeführt.
  • Die Beschlussfassung des Zentren- und Einzelhandelskonzeptes ist gegen Ende des Jahres 2021 vorgesehen und wird veröffentlicht.
  • Die Erstellung einer bürgernah formulierten und komprimierten Broschüre mit den wesentlichen Inhalten ist Bestandteil des Auftrages.

Präsentation des Zentren- und Einzelhandelskonzeptes im Fachausschuss | 09.02.2021

Das von der Stadt mit der Erstellung eines gesamtstädtischen Zentren- und Einzelhandelskonzeptes beauftragte Unternehmen Stadt+Handel hat am 09. Februar 2021 seine bisherigen ...

Mehr

Beteiligung: "Einkaufen in Flensburg" - Was sagen Sie dazu?

Online-Befragung  | Befragung in der Innenstadt und den Stadtteilzentren im Sommer 2020 | Ergebnisse

Mehr

Einzelhandel im Stadtteil Weiche

Im Stadtteil Weiche sind für eine Erweiterung des Stadtteilzentrums im Bereich Ochsenweg / Holzkrugweg und die zusätzliche Ansiedlung eines Discounters nördlich davon am Ochsenweg die ...

Mehr

Mögliche Erweiterung des Förde Parks

Auf der Grundlage der Teilfortschreibung I (s.u.) gibt es eine Planungskonzeption für eine Erweiterung des Förde Parks. Sie wurde am 17. März 2015 im Ausschuss ...

Mehr

Teilfortschreibung II des Einzelhandelskonzeptes (Mai 2015)

Da der Einzelhandel in dem Bereich Hafermarkt über das Bahnhofsumfeld, den Bereich Adelbylund, Hochfeld bis zum Ortsteil Tarup deutlichen Veränderungen unterliegt, ist eine ...

Mehr

Teilfortschreibung des Einzelhandelskonzeptes (Oktober 2014)

Seit der Einführung des Einzelhandelskonzepts in die städtebaulichen Abwägungsprozesse haben sich einige Veränderungen in der Einzelhandelslandschaft ergeben. Abgesehen von der in die Wege geleiteten ...

Mehr

Einzelhandelskonzept (Mai 2011)

Im Rahmen der Bauleitplanung ist die Sicherung einer verbrauchernahen Versorgung der Bevölkerung von besonderer Bedeutung. Dies erfolgt über die Festsetzung zulässiger Nutzung ...

Mehr