Regelungen

Für Flensburg gültige Regelungen ergeben sich aus den Allgemeinverfügungen der Stadt und denLandesverordnungen des Landes Schleswig-Holstein.

Zusammenfasssung der aktuellen Regelungen

Bis auf die unten aufgeführten speziellen Regelungen für Flensburg gilt die Landesverordnung des Landes Schleswig-Holstein.

Einkaufen & Kultur in Flensburg

Der Einzelhandel ist weiterhin geöffnet. Es gibt keine Begrenzung der Kund*innen oder Quadratmeter Verkaufsfläche mehr. Das Abstandsgebot und die Maskenpflicht (Medizinische Gesichtsmasken z.B. FFP2- oder OP-Masken) sind weiterhin einzuhalten.

Gastronomie

  • Innen- und Außengastronomie: Es besteht keine Testpflicht mehr. Pro Tisch dürfen maximal 25 Personen (unabhängig von der Anzahl der Haushalte) sitzen, Kinder unter 14 Jahren sind dabei ausgenommen. Medizinische Masken sind Pflicht, nur am Tisch dürfen sie abgenommen werden. Kontaktdaten der Gäste müssen durch die Gastronom*innen erhoben werden.

  • Für Gastronomen: Fristverlängerung Die in § 8 S. 1 des GastG festgelegte Frist zum Erlöschen von Erlaubnissen wird für gastronomische Betriebe, die über eine Erlaubnis nach den §§ 2, 9 oder 10 GastG verfügen und seit dem 14.03.2020 oder einem späteren Zeitpunkt bedingt durch die Corona-Pandemie ihren Betrieb seit mindestens einem Jahr ununterbrochen nicht ausüben konnten, bis einschließlich 17.03.2022, verlängert. 

Schulen & Kindertagesstätten (ab 03.05.)

Schulen

Testpflicht für Schüler*innen, Lehrkräfte und Beschäftigte

  • Jahrgänge 1 bis 6: Präsenzunterricht im Corona-Regelbetrieb
  • Jahrgänge 7 bis 13: Präsenzunterricht im Corona-Regelbetrieb
  • Abschlussklassen + Q1: Präsenzunterricht im Corona-Regelbetrieb


Kindertagesstätten

Die Kitas, Krippen und Horte befinden sich im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.

Maskenpflicht

  • Medizinische Gesichtsmasken (z.B. FFP2- oder OP-Masken) in Geschäften, Gastronomischen Bereichen + ÖPNV
  • Ausgenommen von der Regelung sind Kinder bis zur Vollendung ihres 6. Lebensjahres und von der Maskenpflicht durch ein Attest befreite Personen.

Quarantäneregelungen (bis 20.09.)

  • Bei Kenntnis eines positiven Corona-Testergebnisses (Schnell-, Selbst-, PCR-Test), Anweisung vom Gesundheitsamt oder Kenntnis, dass man nach Vorgaben des RKI als Kontaktperson einzustufen ist unverzüglich und auf direktem Weg in häusliche Isolation/Quarantäne!
  • Unverzügliche Meldung beim Gesundheitsamt Flensburg (corona@flensburg.de) mit folgenden Angaben:
    • Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Telefonnummer, Anschrift, Situationsbeschreibung, Krankheitssymptome (Was und wann sind sie zuerst aufgetreten?), Tag des Tests, Vor- und Nachnamen von allen Personen im Haushalt
  • Quarantäne ist gesetzlich angeordnet. Aufhebung wird in jedem Fall durch Gesundheitsamt vorgenommen, spätestens nach 14 Tagen. Quarantänedauer von Kontaktpersonen richtet sich nach dem PCR-Ergebnis des Indexfalls. Bei Selbsttest endet die Quarantänepflicht mit Ausschluss einer Infektion durch Vorliegen eines negativen PCR-Tests.
  • Wohnung darf lediglich zur PCR-Testung einmalig und auf direktem Hin- und Rückweg verlassen werden. Hierbei Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und Verbot der Nutzung des ÖPNV.

Alkoholverbot - beendet

Der Verzehr von Alkohol ist ab dem 27.05. in öffentlichen Bereichen wieder zulässig.


Kontaktbeschränkung

Innen- und Außenbereich

Derzeit sind Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum zu privaten Zwecken mit maximal 25 Personen, unabhängig von der Anzahl der Haushalte, möglich (§ 2 Abs. 4 Corona-Bekämpfungsverordnung). Kinder unter 14 Jahren werden bei der Personenzahl nicht mitgezählt. 



Allgemeinverfügungen Corona



Isolation in Quarantäne

Absonderung in Qurantäne (04.05.-20.09.2021) (PDF, 139 kB, 03.05.2021)



Landesverordnungen, Informationen