Wir über uns

Aktuelle Hinweise

Neu: Vorgeburtliche Anmeldung

Liebe werdende Eltern, liebe werdende Mutter, lieber werdender Vater,

Sie freuen sich auf Ihr Neugeborenes, das Ihre Familie vergrößern und bereichern wird. Für die gemeinsame Zukunft wünschen wir Ihnen viel Glück und viele freudige Momente!

Die Geburt eines Kindes ist ein besonders schönes Ereignis. Dennoch sind etliche Formalitäten zu erledigen, bei denen Ihnen die Mitarbeiter*innen des Standesamtes mit der Elternmappe gerne behilflich sein möchten. Hierin ist beschrieben, welche Unterlagen Sie beispielsweise zur Voranmeldung Ihres Kindes benötigen, falls Sie in einer Flensburger Klinik entbinden möchten. Weiterhin bietet die Elternmappe einen Überblick, was Sie bereits vor der Geburt erledigen können und welche weiteren Möglichkeiten nach der Geburt in Zusammenarbeit mit uns bestehen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Nachwuchs schon vor der Geburt anzumelden und kommen Sie ins Standesamt Flensburg. Unter folgendem Link können Sie die Elternmappe herunterladen:

Neben einem Ablauf, der die Geburt chronologisch verdeutlicht, einer Checkliste, welche Unterlagen in jedem individuellen Fall zur Geburtsbeurkundung benötigt werden, verschiedenen Merkblättern und der Beantwortung häufig gestellter Fragen beinhaltet die Elternmappe einen Flyer der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), wenn Fragen zum Vornamen auftauchen.
Den Flyer finden Sie hier.


Dolmetscher für Gespräche und Beurkundungen

Im Standesamt gilt wie vor allen anderen deutschen Behörden, dass grundsätzlich deutsch gesprochen wird. Im Standesamt finden neben Dienstleistungen wie z. B. einfachen Beratungs- und Auskunftsgesprächen auch wichtige offizielle Beurkundungen auf deutsch statt. Von Namenserklärungen über Vaterschaftsanerkennungen bis hin zu Anträgen und noch vielen weiteren Leistungen werden die im Standesamt abgegebenen Erklärungen auf deutsch beurkundet und entfalten teilweise unwiderrufliche Rechtswirksamkeit.

Deshalb ist es umso wichtiger, dass unsere Kundinnen und Kunden jedes Wort in den Gesprächen verstehen und aufgrund von Sprachbarrieren keine Missverständnisse entstehen. Unsere Dienstleistungen und die Beurkundungen können deshalb, wenn jemand die deutsche Sprache nicht versteht, nur mit einer/m Dolmetscher/in wahrgenommen werden. Diese Dolmetscher/innen müssen mit zu den Terminen und Gesprächen gebracht werden. Sie müssen durch ihre Übersetzungstätigkeit mitwirken und sich persönlich mit dem Personalausweis oder Reisepass ausweisen können. Grundsätzlich kann jede Person in den Angelegenheiten im Standesamt übersetzen, der die deutsche Sprache und die Heimatsprache der Kundinnen und Kunden gut beherrscht. Hierfür wird die übersetzende Person lediglich von der/m Urkundsbeamtin/en des Standesamts für den jeweiligen Beurkundungsvorgang in Form einer Versicherung an Eides statt vereidigt, was die Kundinnen und Kunden eine Gebühr in Höhe von 30,00 € kostet.

Häufig kennt man niemanden, der für die Übersetzungen im Standesamt mitgebracht werden kann. Folgendes Verzeichnis kann dabei helfen, eine/n vom Gericht beeidigten Dolmetscher/in zu finden, zu kontaktieren und für einen Termin zu beauftragen:

www.gerichts-dolmetscher.de

Die in diesem Verzeichnis enthaltenen Dolmetscher/innen verfügen über eine schriftliche Beeidigung über Ihre Dolmetscherfunktion, welche sie im Standesamt vorlegen können. In diesem Fall entfällt die Gebühr in Höhe von 30,00 € für eine Vereidigung einer Person, die nicht vom Gericht für eine Dolmetschertätigkeit beeidigt ist.

Urkundenanforderung über Drittanbieter

Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass es sich bei den Internetseiten www.standesamtauskunft.de, www.standesamt.com, www.standesamt24.de, www.service-standesamt.de um kein Serviceangebot der deutschen Standesämter handelt. Diese sind kostenpflichtige Angebote von privaten Betreibern.

Wer über Internet-Suchmaschinen auf der Website dieser Anbieter landet, muss für den Service "Weiterleitung des Bestellformulars" Bearbeitungskosten in Höhe zwischen 3,95 € bis 12,95 € entrichten. Der umfassende Bestellvorgang einer Personenstandsurkunde ist damit weder abschließend ausgelöst, noch ist die Gebühr für die Urkunde damit bezahlt. Im Vergleich dazu beträgt die amtliche Gebühr in Schleswig-Holstein pro beantragte Urkunde 15,00 €.

Wenn sie diesen Service umgehen möchten, bestellen sie ihre Urkunde direkt über die offizielle Homepage der zuständigen Verwaltung.

Im Standesamt werden personenstandsrechtliche Vorgänge bearbeitet.

Dazu gehören:

• Geburten
• Vaterschaftsanerkennungen
• Sterbefälle
• Fortführung von Personenstandsbüchern
• Ausstellen von Ehefähigkeitszeugnissen
• Nachbeurkundungen von Personenstandsfällen im Ausland
• Namenserklärungen
• Eheschließungen (Vollmacht)
• Kirchenaustritte

Urkundenbestellung

Sollten Sie von sich eine Urkunde benötigen, gibt es drei Möglichkeiten (die Urkunde ist gebührenpflichtig):

  • Persönliche Abholung im Standesamt:
    Hierfür bestellen Sie Ihre Urkunde per E-Mail (standesamt@Flensburg), oder per Fax (0461/851833). Schreiben Sie uns, welche Urkunde Sie möchten.

    Sie können Ihre Urkunde während der Öffnungszeiten im Standesamt abholen.

    Natürlich können Sie auch jemanden bevollmächtigen, Ihre Urkunde hier im Standesamt abzuholen. Eine Vollmacht zur Abholung von Urkunden durch Dritte können Sie hier herunterladen:
  • Urkundenanforderung online:
    Berechtigte Personen haben die Möglichkeit Personenstandsurkunden online zu bestellen. Nach Beifügung eines eingescannten Personalausweises (Vorder- und Rückseite) oder Kopie Ihres Reisepasses mit Meldebescheinigung und Bezahlung der Gebühr im Voraus unter entsprechendem Kassenzeichen wird dem Antragsteller die Urkunde postalisch zugesandt.
    Bitte beachten Sie, dass der Bestellvorgang erst dann abgeschlossen ist, wenn Sie den Punkt "Einreichungsbestätigung" mit Ausgabe der Vorgangsnummer erreicht haben.

  • Schriftliche Urkundenbestellung:
    Bitte übersenden Sie eine Kopie Ihres Personalausweises (Vorder- und Rückseite). Alternativ übersenden Sie uns bitte eine Kopie Ihres Reisepasses mit einer Meldebescheinigung. Schreiben Sie uns, welche Personenstandsurkunde Sie bestellen möchten (Beispielsweise „Geburtsurkunde“) und fügen dem Schreiben die Gebühr in Höhe von 15,00 Euro und Versandgebühren in Höhe von 3,75 (national) oder 7,20 Euro (international) in Form von Bargeld bei. Sollten Sie mehrere Exemplare einer Urkunde benötigen, erhöht sich die Gebühr je Exemplar um 7,50 Euro.

Es können nur vollständig eingereichte Urkundenanforderungen bearbeitet werden.

Hinweis: Ihre Daten sind uns wichtig, deshalb wählen wir bei allen Urkundenanforderungen eine sichere Versandart. Dies löst besondere Versandgebühren in Höhe von 3,75 Euro innerhalb oder 7,20 Euro außerhalb Deutschlands aus.

 
 Wir bitten Sie aus organisatorischen Gründen vorrangig mit der EC-Karte zu  
 bezahlen.


Weitere detaillierte Informationen zu allen Produkten des Standesamtes finden Sie hier:

Was finde ich wo?

• Ausstellen von Urkunden
     - Geburtsurkunden (in Flensburg geboren)
     - Eheurkunden (in Flensburg geheiratet)
     - Lebenspartnerschaftsurkunden (in Flensburg geheiratet)
     - Sterbeurkunden (in Flensburg verstorben)