Bildungsbüro

Als Planungsstelle für alle übergeordneten Bildungsfragen ist das Bildungs- und Sportbüro Ausdruck einer aktiven kommunalen Bildungspolitik.

Das Bildungsbüro  umfasst im Wesentlichen die zwei großen Aufgabenbereiche Bildungsplanung und Schulverwaltung.


Schulverwaltung

Die klassische Schulverwaltung hat durch die Schaffung der sächlichen Voraussetzungen einen zeitgemäßen Unterricht an den städtischen Schulen zu ermöglichen.

  • Dies setzt jeweils eine ausreichende Zahl an unterrichtsgerechten Räumlichkeiten voraus.
  • Die Schulverwaltung sorgt auch für die erforderliche moderne Ausstattung mit Lehr- und Lernmaterialen, digitalen Geräten, Möbel, Turn- und Sportgeräten usw.
  • Für den Ganztagsschulbetrieb erfolgt
    • die Organisation der Mittagsverpflegung,
    • die Abrechnung mit dem Land sowie
    • die Unterstützung und Beratung der Schulen bei der Organisation und Durchführung von Betreuungs- bzw. Bildungsangeboten.

Bildungsplanung

Als ein wesentlicher Standortfaktor für Kommunen gilt eine gute Bildungsinfrastruktur, denn Bildung ist ein zentraler Motor für die Regionalentwicklung. Da, wo die Kinder einen kurzen Schulweg haben, wo gute Angebote von der Kindertagesstätte bis zur Volkshochschule zu finden sind und wo die Freizeit aktiv gestaltet werden kann, fühlen Familien sich wohl und ist das Leben für Fachkräfte attraktiv.

Wenn man den Begriff Bildung weit denkt und davon ausgeht, dass wir Menschen nie auslernen, dann stellt man fest, dass die Zuständigkeiten im Bereich Bildung in unterschiedlichen Händen liegen.

Seit geraumer Zeit wird Bildung daher zunehmend als Gemeinschaftsaufgabe von Politik, Verwaltung, Institutionen und Zivilgesellschaft gesehen. Datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement ist ein Ansatz,  um gemeinsam mit allen Partnern auf die zentralen Herausforderungen für die zukünftige soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Kommune zu reagieren. Es verfolgt das Ziel die relevanten Akteure vor Ort dabei zu begleiten Bildungsangebote aufeinander abzustimmen und alle Bemühungen zu einem zusammenhängenden, engmaschigen Unterstützungssystem zu entwickeln.

Für den Aufbau eines Datenbasierten Kommunalen Bildungsmanagements in Flensburg ist die Bildungsplanung der Stadt zuständig.