Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.

Mehr Informationen zum Datenschutz

Schöffe/Schöffin werden

ehrenamtliche Richter:innen für Land- und Arbeitsgerichte

Immer wieder - zuletzt für die Jahre 2019 bis 2023 - werden Schöff:innen für die Land- und Amtsgerichte in Flensburg und Glücksburg gesucht.

Als Vermittler zwischen Justiz und Bevölkerung sollen Schöff:innen das Vertrauen in die Justiz und die Bereitschaft zu rechtmäßigem Verhalten stärken. Sie wirken auf ein verständliches und durchschaubares Verfahren hin und bringen das Rechtsbewusstsein und die Wertvorstellungen der Bevölkerung ein. Während der Hauptverhandlung üben sie das Richteramt in vollem Umfang und mit gleichem Stimmrecht wie die Berufsrichter:innen aus. Dabei sind sie nur dem Gesetz unterworfen und an keinerlei Weisungen gebunden. Sie urteilen über Schuld oder Unschuld einer/eines Angeklagten und tragen die gleiche Verantwortung für einen Freispruch oder eine Verurteilung wie die Berufsrichterinnen und Berufsrichter.

Weitere Informationen entnehmen Sie gern dem Informationsblatt zur Schöffenwahl.

Voraussetzung

  • deutschen Staatsangehörigkeit
  • Beherrschung der deutschen Sprache
  • Alter: zu Beginn der Amtsperiode  mindestens 25 und noch keine 70 Jahre alt
  • Wohnsitz: in Flensburg oder Glücksburg

Bewerbung einreichen 

Ihre Bewerbung reichen Sie gern bei Martina Siemen, Leiterin der allgemeinen Abteilung des Fachbereichs Zentrale Dienste im Flensburger Rathaus ein.

Die Bewerbungsbögen erhalten Sie im Bürgerbüro, bei der Rathausinformation der Stadt Flensburg sowie im Rathaus in Glücksburg . Alternativ finden Sie hier die Bewerbungsunterlangen zum Download.