Oft gesucht:

ZKE - Zentrum für kooperative Erziehungshilfen

Das Zentrum für kooperative Erziehungshilfe ist eine städtische Einrichtung unter gemeinsamer Federführung von Jugendhilfe und Schule. Der Begriff Kooperation in dem Namen des Zentrums für kooperative Erziehungshilfe steht für die Zusammenarbeit zweier gleichberechtigter Partner: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Jugendhilfe und Schule arbeiten unter einer gemeinsamen Zielsetzung zusammen.

Über das Zentrum für kooperative Erziehungshilfen

Zielsetzung

Das Zentrum für kooperative Erziehungshilfe unterstützt Kinder und Jugendliche mit Bedarf im Bereich soziale und emotionale Entwicklung und daraus resultierenden individuellen Beeinträchtigungen hin zu einer erfolgreichen schulischen und sozialen Integration. Sie sollen bei der Entwicklung und Verbesserung ihrer schulischen und beruflichen Perspektiven nachhaltig unterstützt werden

Zielgruppe

Alle Kinder und Jugendliche mit Unterstützungsbedarf im Bereich soziale und emotionale Entwicklung der Stadt Flensburg, deren schulische und soziale Integration gefährdet erscheint, sowie alle Patientinnen und Patienten der Kinder- und jugendpsychiatrischen Tagesklinik Flensburg im Krankenhausunterricht.

Kooperationsvereinbarung

Das Schulamt in Flensburg und die Stadt Flensburg unterhalten gemeinsam das Zentrum für kooperative Erziehungshilfe.
Die Lehrkräfte gehören zum Förderzentrum Paulus-Paulsen-Schule und bilden dort das Fachrichtungsteam Erziehungshilfe.
Die sozialpädagogischen Fachkräfte gehören zum Fachbereich Jugend, Soziales, Gesundheit in der Abteilung Sozialpädagogische Dienste.

Paulus-Paulsen-Schule

Kinder & Jugendliche »

Qualitätsentwicklung und -sicherung

Die drei bis vier Mal jährlich tagende Steuerungsrunde ist für alle übergeordneten Belange in der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule zuständig. Sie greift Entwicklungen und Bedarfe auf und entwickelt Strategien für die gemeinsame Arbeit. Bei Bedarf werden auch kurzfristig Zukunftswerkstätten oder Workshops für die Weiterentwicklung der Arbeit durchgeführt.

Derzeitige Zusammensetzung:
• Schulamt: Schulrat
• Fachbereich Jugend, Soziales, Gesundheit: Fachbereichsleitung, Abteilungsleitung
Sozialpädagogische Dienste, Arbeitsgruppenleitung Wirtschaftliche Jugendhilfe
• Fachbereich Bildung, Kultur und Sport: Fachbereichsleitung, Bildungsmanager
• ZkE-Leitung: Jugendhilfe und Schule

Für alle Arbeitsfelder des Zentrums für kooperative Erziehung (mit Ausnahme der Einzelfallhilfen) werden in unterschiedlicher Ausprägung folgende Instrumente zur Qualitätsentwicklung und -sicherung eingesetzt:

Teambesprechung, Dokumentation, Dienstversammlung,
Supervision, Kollegiale Beratung, Fortbildungsveranstaltungen, Organisationsentwicklungstage

Für alle Arbeitsfelder des Zentrums für kooperative Erziehung liegt in unterschiedlicher Ausprägung eine Vernetzung vor mit:

Familien und Schulen (Lehrkräften, sofern vorhanden: Präventionslehrkraft, Schulleitung, Schulamt) sowie Personen, Einrichtungen und Institutionen im Stadtteil, Bezirkssozialdienst der Stadt Flensburg, Kinder- und jugendärztlicher Dienst sowie Fachdienste oder Institutionen, insbesondere wenn diese unterstützend im Familiensystem tätig sind.

Beratung

Die Beratung wird durch das unten beschriebene Beratungsteam, aber auch an vielen Schulen durch Schulsozialarbeiter, Schulsozialarbeiterinnen und Präventionslehrkräfte durchgeführt. In einigen Schulen arbeiten Schulsozialarbeiter, Schulsozialarbeiterinnen und Präventionslehrkräfte bereits in einem Team zusammen.

Mehr

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit bietet mit umfangreichen Angeboten allen Kindern und Jugendlichen und ihren Familien eine wichtige Unterstützung, um ihnen im Rahmen ihrer Persönlichkeit, ihrer Fähigkeiten und ihrer Begabungen gleichberechtigt die Chance zu geben, die Bildungsvoraussetzungen für ein erfolgreiches Bestehen an der Schule, im eigenen Leben und in der Gesellschaft zu erreichen.

Mehr

Präventionslehrkräfte

Präventionslehrkräfte arbeiten direkt vor Ort an ausgewählten Schulen (siehe Anschrift & Kontakte). Sie führen die Beratung und Unterstützung von Kindern, Eltern, Lehrkräften, Schulleitungen in enger Kooperation mit dem ZkE-Beratungsteam und - sofern vorhanden - mit den Schulsozialarbeitern bzw. -arbeiterinnen durch.

Mehr

Einzelfallhilfe

Die Einzelfallhilfe wird als ein mögliches Beratungsergebnis von einer pädagogisch qualifizierten Honorarkraft unter Federführung des ZkE für schulpflichtige Kinder und Jugendliche durchgeführt. Die Finanzierung erfolgt aus Jugendhilfemitteln.

Mehr

Familienbetreuung bei Schulkrisen

Die Familienbetreuung bei Schulkrisen ist ein sozialpädagogisches Angebot des ZkE. Kinder, Jugendliche und deren Eltern sollen durch Beratungsgespräche sowie individuelle Betreuungsangebote befähigt werden, den Anforderungen von Schule gerecht zu werden.

Mehr

Unterricht für Kranke

Seit Mai 2003 leisten Lehrkräfte des ZkE den Unterricht in der Psychiatrischen Tagesklinik für Kinder und Jugendliche, Villa Paletti, in Flensburg.

Mehr

Beschulung und Betreuung

Das ZkE hält ein differenziertes Bildungs- und Unterstützungsangebot für Kinder und Jugendliche vor, die aufgrund ihrer persönlichen Voraussetzungen und ihrer Lebenssituation sowie der von ihnen ausgebildeten Erlebens- und Verhaltensweisen einer vorübergehend besonderen schulischen Förderung bedürfen.

Mehr

Fortbildung

Wir sind bestrebt, gemeinsame Fortbildung für Pädagogen und Pädagoginnen im Zusammenhang mit den Themen "Schwieriges Verhalten bei Kindern und Jugendlichen" und "Wie gehen wir damit um?", aber auch das Kennenlernen von Institutionen anzubieten.

Mehr

Förderverein

Der Förderverein für das Zentrum für kooperative Erziehungshilfe ist Ende 2004 gegründet worden.

Mehr