Oft gesucht:

Wohn-, Obdachlosenhilfe und Schuldnerberatung

Die Fachstelle für Wohnhilfen und Schuldnerberatung bietet Ihnen Hifen an, wenn Sie:

Von Wohnungslosigkeit oder Obdachlosigkeit bedroht sind

  • Ihnen also der Verlust Ihrer derzeitigen Wohnung durch eine fristlose Kündigung, Räumungsklage oder Zwangsräumung unmittelbar bevorsteht
  • Sie z.B. aus eigenem Heim, einer Einrichtung oder dem Frauenhaus ausziehen müssen
  • Ihnen der Wohnungsverlust noch nicht unmittelbar droht, diese Situation jedoch aufgrund hoher Wahrscheinlichkeit eintreten wird

Aktuell von Obdachlosigkeit betroffen sind

  • Sie ohne Wohnung und nicht in einer stationären Einrichtung untergebracht sind
  • Sie aufgrund ihrer Wohnungslosigkeit in einer Unterkunft oder in einer Normalwohnung nach Ordnungsrecht eingewiesen wurden

In unzulänglichen Wohnverhältnissen leben

  • in unzumutbaren oder außergewöhnlich beengtem Wohnraum leben
  • untragbar hohe Mieten zu zahlen haben
  • eskalierende Konflikte im Zusammenhang mit anderen haben

Ver- oder überschuldet sind

  • Ihre Ausgaben durch Ratenzahlungsverpflichtungen höher geworden sind als Ihr Einkommen
  • Sie ihre finanzielle Situation klären wollen
  • Sie aufgrund von Pfändungen keine ausreichende finanzielle Lebensgrundlage haben

Informationen, Beratung und Hilfestellung zur Verbraucherinsolvenz benötigen

  • Wir sind eine anerkannte Schuldnerberatungsstelle für das Verbraucherinsolvenzverfahren mit einer Förderung durch das Land Schleswig-Holstein.
  • Wir helfen Ihnen - bei Vorliegen der Voraussetzungen - dabei, das Verbraucherinsolvenzerfahren mit dem Ziel der Restschuldbefreiung in die Wege zu leiten.

Wer kann sich an unsere Beratungsstelle wenden?

Ratsuchende aus der Stadt Flensburg oder obdachlose Personen, die sich im Stadtgebiet aufhalten

  • Personen, die ihre Miete nicht gezahlt haben und/ oder aus Verhaltensgründen gekündigt worden sind
  • Obdachlose Personen ohne eigene Unterkunft, die bei Freunden, Verwandten oder Bekannten kurzfristig ,,Unterschlupf" gefunden haben. Personen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten, wie z.B. Haftentlassene, Menschen, die aus Einrichtungen ausziehen müssen oder geduldete Migrantinnen/Migranten
  • Personen, die aufgrund ihrer Überschuldungssituation nicht mehr weiter wissen
  • Personen, die im Umgang mit dem Schriftverkehr und ihren Gläubigern überfordert sind
  • Personen, die das Verbraucherinsolvenzverfahren anstreben

Wer arbeitet in unserer Beratungsstelle?

  • Gert Koll (Diplom-Sozialpädagoge mit Zusatzzertifikat als Sozialtherapeut und Supervisor)
  • Alexandra Bürger (Diplom-Sozialpädagogin)
  • Gerald Fust (Diplom-Sozialpädagoge mit Zusatzzertifikat als Schuldnerberater)
  • Daniela Logan (Diplom-Sozialpädagogin)
  • Birgit Hannemann-Lappe (Diplom-Sozialpädagogin)
  • Maike Jöhnk (Bankkauffrau mit Zusatzzertifikaten als Schuldnerberaterin und systemische Beraterin)
  • Andreas Hochow (Sozialpädagoge BA mit Zusatzzertifikat als Schuldnerberater)
  • Jann Rothberg (Diplom-Sozialpädagoge, Bankkaufmann, Betriebswirt mit Zusatzzertifikat als Schuldnerberater)
  • Ulrike Kunze (Verwaltungsangestellte)
  • Kerstin Schallock (Bachelor der Vermittlungswissenschaften)
  • Manuela Herling (Diplom-Sozialpädagogin)
  • Marion Nielsen (Verwaltungsfachangestellte
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht und dem Datenschutz.
Nur mit Einverständnis der Beteiligten arbeiten wir mit den verschiedenen Stellen, z.B. der Wohnungslosenhilfe, verschiedenen Sozialleistungsträgern, Gläubigern oder anderen Beratungsstellen zusammen.

Träger der Beratungsstelle ist die Stadt Flensburg.
Die Inanspruchnahme ist kostenlos.