Oft gesucht:

Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat ist ein selbständiges, parteilich unabhängiges Gremium, das nach einer eigenen Satzung und Geschäftsordnung handelt.

Alle Menschen ab 60 Jahre, die in Flensburg gemeldet sind, wählen aus einer offenen Liste von Interessierten die neun Mitglieder des Seniorenbeirats für fünf Jahre. Diese Wahl ist allgemein, frei, geheim, gleich und direkt. Dies verschafft dem Seniorenbeirat ein starkes Mandat.

Nach der Satzung hat der Seniorenbeirat in der Ratsversammlung und deren Ausschüssen in öffentlicher und nichtöffentlicher Beratung "Teilnahme-, Rede- und Antragsrecht in Angelegenheiten und Belangen der Seniorinnen und Senioren".

Der Beirat wird überall dort aktiv, wo es generationenübergreifend um Teilhabe und bessere Lebensbedingungen geht. Seine Mitglieder arbeiten außerdem gerne mit, wo man sich in Flensburg mit dem Zusammenleben der Generationen und anderen Belangen von Seniorinnen und Senioren befasst.

Dabei ist sein Ziel,

  • Verständnis für die Belange und Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren zu wecken,
  • Mängel aufzudecken und dafür Verbesserungen vorzuschlagen und
  • mit der Erfahrung gelebter Jahrzehnte an der zukunftsfähigen Gestaltung der Gesellschaft und der Lebensverhältnisse in Flensburg mitzuwirken.

Der Seniorenbeirat setzt sich unter anderem ein

  • für die aktive Teilnahme von Seniorinnen und Senioren im gesellschaftlichen und kulturellen Leben der Stadt,
  • für die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs,
  • für lebendige Quartiere und die generationenfreundliche Gestaltung von Straßen, Plätzen, Grünanlagen und Parks sowie deren Erhaltung,
  • für generationenfreundliches und seniorengerechtes Wohnen in einem angemessenen Wohnumfeld,
  • für die Beseitigung von Barrieren aller Art,
  • für eine würdige Betreuung pflegebedürftiger Menschen und
  • für die Gesunderhaltung und Sport, generationenübergreifend und durch spezielle seniorengerechte Angebote.

Dazu erarbeiten die Mitglieder des Seniorenbeirats jeweils mit Fachleuten und anderen Interessierten in thematischen Arbeitsgruppen Vorlagen für die Sitzungen des Seniorenbeirats aus. Außerdem werden die inhaltlichen Beiträge für die Ratsversammlung und Ausschüsse sowie Fachgremien beraten und öffentliche Veranstaltungen und Aktionen vorbereitet.

Der Seniorenbeirat arbeitet mit den Gleichstellungsbeauftragten, den Beauftragten für Menschen mit Behinderungen sowie dem Runden Tisch für Integration zusammen.

Über die örtliche Ebene hinaus arbeiten Mitglieder des Seniorenbeirats in dessen Auftrag in Fachgruppen des Landesseniorenrat Schleswig-Holstein e.V. mit und im Altenparlament des Landtags Schleswig-Holstein.

Der Seniorenbeirat tagt öffentlich – in der Regel an jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 9:30 – 11:30 Uhr im Rathaus, Raum H 42.