Oft gesucht:

Bundeskongress Offene Kinder- und Jugendarbeit 26.–28.09.2016

Handout: Schule, ein Ort der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Flensburg ist die kommunale Koordinierungsstelle der Jugendarbeit. Neben den Häusern der Offenen Tür, die ausschließlich von freien Trägern betrieben werden, bieten die Mitarbeitenden den Schulen Projekte der Jugendarbeit an. Diese Zusammenarbeit existiert seit über zehn Jahren und ist sehr erfolgreich. Das Zusammenwirken von Schule und Jugendarbeit gelingt, ist kooperativ und respektiert den jeweils anderen Partner in seinem Auftrag. Die verschiedenen Angebote greifen ineinander und ermöglichen einen Zugang zu vielen Kindern und Jugendlichen. Gemeinsam mit Schulsozialarbeitern und Jugendmitarbeitern der freien Träger arbeiten wir so am Ziel, den Ort Schule positiv zu gestalten und Inhalte der Jugendarbeit wirken zu lassen.

   1. „Fit für Mitbestimmung“ 

Schülerinnen und Schüler aus allen weiterführenden Schulen fahren im Herbst eines Jahres auf ein dreitägiges Qualifizierungsseminar zu den Themen „Beteiligung“, „Schuldemokratie“ und „Projektmanagement“ und werten die enstandenen Projekte im Frühjahr in einem weiteren Seminar aus. Hier ist ein Raum der schulübergreifend wirkt und es entstehen Projekte, die in die einzelnen Schulen hineinwirken. Die Mitglieder der Schülervertretungen tauschen sich aus und vernetzen sich im Stadtschülerrat, der von einem FSJ-Politik begleitet wird.

Broschüre über das Projekt:

http://www.flensburg.de/Leben-Soziales/Kinder-Jugendliche/Kinder-und-Jugendb%C3%BCro

Film über „Fit für Mitbestimmung“: https://youtu.be/XV74VqS1l_4


   2. „Schülerclubs“

Schülerclubs sind Räume in Schulen, die ein „kleines Jugendzentrum“ darstellen und von Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet und begleitet werden. In Schülerclubs können Schülerinnen und Schüler einen „Teil des Schullebens“ nach ihren Vorstellungen und Wünschen gestalten.

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

https://www.youtube.com/watch?v=QAb4pvkZ0Fk&feature=youtu.be

http://www.ganztaegig-lernen.de/alles-rund-um-schuelerclubs

http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/lehrerfreie-zone-an-der-kaete-lassen-schule-id12148791.html

http://www.ganztaegig-lernen.de/ganztagsschulkongress-2013-workshop-14-die-jugendhilfe-mit-bord-wie-sozialarbeit-ganztaegiges-lernen


   3. „Ausbildung von Aktionsleitern“

Schülerinnen und Schüler werden zu Teamern im Schülerclub oder als Anbieter von Angeboten im Offenen Ganztag ausgebildet. In einem dreitägigen Seminar werden entsprechende Inhalte vermittelt.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://flensburg-west.de/aktuelles/artikel/unsere-aktionsleiter/


   4. „Kennlernaktion für 5. Klassen“

Kernkompetenzen der Jugendarbeit wie Kommunikation, Kooperation und Erlebnispädagogik werden zur Schaffung eines positiven Klassenklimas zum Auftakt des Schuljahres den neuen Klassen angeboten.


   5. „Jugendschutzprojekte an Schule“

Projekte zu unterschiedlichen Themenfeldern des erzieherischen Jugendschutzes sind an Schulen erprobt worden und haben sich bewährt:

- Anti Mobbingtag,

- Jim`s Bar (alkoholfreie Cocktailshakerausbildung),

- Bausteine gegen Rechtsextremismus,

- Medienscouts,

- Online-Wegweiser-Beratung


Weitere Infos:

Anti-Mobbing:
http://antimobbingtag-sh.de/ 

http://flensburg-szene.de/news-blog-flensburg/news/viele-aktionen-zum-anti-mobbing-tag-auch-in-flensburg.html

https://www.youtube.com/watch?v=In6nSxR9ZIk

https://hiphopdontmob.bandcamp.com/ 


Alkoholprävention
www.jimsbar-sh.de/ 

http://www.flensburger-stadtanzeiger.de/news/einweihung-einer-zusaetzlichen-jims-bar.html


Prävention gegen Rechtsextremismus
http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/werkzeuge-gegen-rechts-id20557.html

http://blog.flensburg-szene.de/praeventionskampagne-in-flensburg-rechtsextremismus-erkennen-und-stoppen/3741/


Beratung
www.hast-du-stress.de  


   6. „Spielmobilangebote an Schulen“

An den Grundschulen führen die Mitarbeitenden des Spielmobilteams des Kinder- u. Jugendbüros im Winterhalbjahr im Vormittagsbereich wechselnde spielpädagogische Projekte durch:
z.B. Spielen auf dem Pausenhof, Fadenspieldiplom, Holzspektakel, u.a. .

Kontakt:

Thomas Dau-Eckert, Sozialpädagoge und Leiter des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Flensburg,
dau-eckert.thomas@flensburg.de , Tel.: 0461 / 85 2337

Christian Ide, Sozialpädagoge und Stadtteilsozialarbeiter Stadt Flensburg,
ide.christian@flensburg.de , Tel.: 0461 / 85 2078