Aufwertung der historischen Grünanlagen im Projekt "Christiansens Gärten"

Die historischen Grünanlagen Christiansenpark, Alter Friedhof und Museumsberg sollen aufgewertet werden. Hierzu werden Mittel aus zwei Förderprogrammen eingesetzt.

Die Flächen der ehemaligen Gärten der Kaufmannsfamilie Christiansen – heute Museumsberg, Alter Friedhof und Christiansenpark – sollen nachhaltig und sensibel unter Berücksichtigung des Natur- und Denkmalschutzes entwickelt und besser miteinander verbunden werden.

Sie sollen als einzigartiges kulturhistorisches Ensemble wieder als Einheit erlebbar werden und als Zeugnis der deutsch-dänischen Geschichte im Bewusstsein verankert werden. Gleichzeitig sollen die Flächen als Naturerlebnisraum aufgewertet werden und die öffentliche Nutzung für Naherholung, Spiel und Bewegung verbessert werden.

Das Projekt umfasst von der Idee über die Planung und die Umsetzung einen mehrjährigen Zeitraum und soll im Jahr 2023 abgeschlossen sein. Die Entwicklungsschritte und die Planungen für den Bereich sind nachstehend chronologisch in umgekehrter Reihenfolge aufgeführt. Die jeweils neueste Entwicklung finden Sie zu Beginn der Tabelle. Nähere Informationen erhalten Sie durch Anklicken der Überschrift.

Konzeptentwicklung und öffentliche Beteiligung (2019)

Das Büro hat sich intensiv mit den Gegebenheiten auf dem Gelände beschäftigt, Verbesserungsbedarf ermittelt und Vorschläge für eine Neugestaltung gemacht.

Hierzu wurden zahlreiche Gespräche mit den betroffenen Fachstellen der Verwaltung insbesondere aus den Bereichen Stadtplanung, Landschaftsplanung, Naturschutz, Spiel- und Bewegungsräume und den Museen geführt. Außerdem mit den Stadtwerken Flensburg.

WES hat erste Ergebnisse dieser Gespräche im Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung am 18.06.2019 im Rahmen einer Präsentation vorgetragen.

Öffentliche Beteiligung

Vom 23. bis 25.05.2019 wurde vor Ort unter anderem mit dem BET-Mobil und eine begleitende Fragebogenaktion über das Projekt informiert. Die Interessen der Nutzerinnen und Nutzer sowie der Flensburger Öffentlichkeit wurden in diesem Rahmen aufgenommen. Außerdem wurde der Förderverein Christiansenpark eingebunden. Die Foren Westliche Höhe und Friesischer Berg wurden über die Termine informiert.

Informationsaufruf zur Beteiligung (Mai 2019)

Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung 

Ratsbeschluss für das Projekt

Am 19.09.2019 beschloss die Ratsversammlung die Umsetzung des Projektes unter der Voraussetzung der beantragten Förderung ( RV-109/2019 ).

Die wesentlichen Inhalte des von WES erarbeiteten Konzeptes sind in dem Lageplan und dem Erläuterungsbericht ausgeführt.

Im Rahmen der Vorstellung im Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung am 27.08.2019 wurde der Entwurf anhand einer Präsentation

erläutert.

Auftrag zur Konzeptentwicklung (2018)

Im Zusammenhang mit der Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) und der Idee einer grenzübergreifenden Gartenschau aus Anlass des Jubiläums der Volksabstimmung in 2020 wurde eine Maßnahme"nachhaltige Entwicklung und Vernetzung der grünhistorischen Freiflächen Museumsberg, Alter Friedhof und Christiansenpark" als Schlüsselmaßnahme des ISEK beschlossen ( RV-35/2018 1. Ergänzung ).

Hierzu sollte ein Projekt entwickelt werden, das über die Förderprogramme des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und ein Bundesprogramm zur Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus eine umfangreiche Förderung erhalten kann. Es sollte der maximal mögliche Förderbetrag von 8,0 Mio € zugrundegelegt werden. Der auf die Stadt Flensburg entfallende Eigenanteil beläuft sich auf 10 % der förderfähigen Kosten. Der Auftrag wurde durch die Ratsversammlung am 08.11.2018 ( RV-166/2018 ) erteilt.