Bürger*innenversammlung am 22.10.2019 zur geplanten Wohnbebauung westlich der Viktoriastraße

Für das Grundstück zwischen Bahndamm und Viktoriastraße ist eine Entwicklung mit Wohngebäuden geplant.

Das Grundstück ist nur teilweise bebaut und wurde zum Großteil als Parkplatz genutzt.

Der Selbsthilfebauverein plant eine Bebauung mit verschiedenen Baukörpern, die in Gestaltung, wechselnder Geschossigkeit, Giebel- und Traufenausbildung dem umliegenden Quartier entsprechen.
Es soll ein deutlich aufgewerteter Freiraum geschaffen werden, der wie bisher auch durchquert werden kann. Für die privaten und halböffentlichen Bereiche soll durch Sitz- und Spielmöglichkeiten der Aufenthalt attraktiv sein, ggf. auch für Veranstaltungen.
In der ehemaligen Gaststätte „Schwarzer Walfisch“ ist eine Begegnungsstätte geplant.
Das Wohnungsangebot wird zum Großteil in dem Segment bis 60 m² entwickelt und soll zum Teil den Kriterien der sozialen Wohnraumförderung entsprechen.
Die Stellplätze sollen in einer Tiefgarage angelegt werden.

Protokoll (PDF, 129 kB)