Nicht klagen, mitmachen!

Oberbürgermeisterin Simone Lange zur Debatte um die Wirtschaftsfreundlichkeit der Stadtverwaltung und die Kritik des Arbeitgeberverbandes

"Ich freue mich über das in einer Presseveröffentlichung beschriebene Engagement des Geschäftsführers des Arbeitgeberverbandes, Fabian Geyer, im Bereich Wirtschaft, weil es auch mein Ziel ist, Flensburgs erfolgreiche Wirtschaftsentwicklung fortzusetzen und auch in den kommenden Jahren, den Austausch zwischen Wirtschaft und Verwaltung zu intensivieren. Genau deshalb haben wir neben dem Wirtschaftskoordinator Sönke Krüger nun auch einen eigenen Innenstadtmanager installiert. Bereits im Januar hat der neue Innenstadtbeirat seine Arbeit aufgenommen und trotz Pandemie bereits drei Sitzungen durchgeführt. Der Innenstadtbeirat wird von uns als Verwaltung durchgeführt, an ihm wirken Akteur*innen der Wirtschaft mit, auch Jens Drews, der in der letzten Sitzung zum stellvertretenden Sprecher gewählt wurde. Ich freue mich, dass diese Zusammenarbeit bereits sehr gut läuft und Jens Drews hier als starker Vertreter auch seine Ideen mit einbringen kann.

Über den von Herrn Geyer erfolgten Hinweis, einen Expertenrat Wirtschaft zu nutzen, danke ich ebenfalls und möchte darauf hinweisen, dass wir genau das bereits getan haben. Im Februar 2021 hatte ich als Oberbürgermeisterin und Schirmherrin des Hochschulprojektes Regionalmanagement zu einem gemeinsamen Treffen eingeladen und den Leiter des Institutes für Weltwirtschaft Gabriel Felbermayer gewonnen, der uns mit seinem Expertenwissen zur Wirtschaftsentwicklung im Norden zur Verfügung stand. Zu einem zweiten Expertentreffen hatte ich als Oberbürgermeisterin im März 2021 eingeladen, diesmal zum Thema Digitalisierung. Beide Einladungen gingen dabei auch an den Arbeitgeberverband, dessen Geschäftsführer Herr Geyer ist. Im Sinne der Stadt hätte ich mich gefreut, wenn der Arbeitgeberverband an der wirklich guten Gesprächsrunde teilgenommen hätte. Hier wäre der richtige Ort gewesen, um wichtige Themen bei mir und den anderen Vertreter*innen der Flensburger Wirtschaft zu platzieren.

Im kommenden Monat startet im Übrigen der ebenfalls neu gebildete Wirtschaftsbeirat der Stadt Flensburg, den Politik und Verwaltung gemeinsam auf den Weg gebracht haben. Auch hier gibt es eine weitere Möglichkeit, mit Politik und Verwaltung direkt zu kommunizieren und Ideen und Konzepte einzubringen. Dies ist ebenso im Regionalmanagement, Wirtschaftsbeirat und Innenstadtmanagement sowie in der Wirtschaftsförderungsgesellschaft möglich. Nur muss auch der Wille zum gemeinsamen Erfolg gegeben sein. Denn nur Kritik üben ist zu einfach. Mitmachen ist gefragt!"

Simone Lange
Oberbürgermeisterin