Neubau eines Wohngebäudes Am Ochsenmarkt 6

Öffentlichkeitsbeteiligung: Äußerungen bis zum 14.02. möglich

Es liegt eine Bauvoranfrage zum Neubau eines Wohngebäudes vor.

Das Grundstück ist derzeit als Stellplatz genutzt und nicht mit einem Gebäude bebaut. Vorgesehen ist ein dreigeschossiges Wohngebäude mit sechs Wohnungen.

Der Entwurf nimmt die Straßenrandbebauung der Grundstücke Am Ochsenmarkt Nr. 2 und 4 auf und setzt diese fort. Die Firsthöhe des Neubaus liegt unterhalb der Anschlussbebauung, die Traufhöhe wird übernommen. Die erforderlichen Stellplätze sind auf dem Grundstück bereits vorhanden und werden über eine überbaute Durchfahrt erreicht.

Das Vorhaben entspricht nicht dem bestehenden Bebauungsplan, da die festgesetzte Baugrenze zugunsten einer Straßenrandbebauung überschritten wird.

Von den Festsetzungen des Bebauungsplans kann befreit werden, wenn die Grundzüge der Planung nicht berührt werden und 

  1. Gründe des Wohls der Allgemeinheit die Befreiung erfordern oder
  2. die Abweichung städtebaulich vertretbar ist oder
  3. die Durchführung des Bebauungsplans zu einer offenbar nicht beabsichtigten Härte führen würde und wenn die Abweichung auch unter Würdigung nachbarlicher Interessen mit den öffentlichen Belangen vereinbar ist.

Diese Voraussetzungen sind nach Einschätzung der Verwaltung gegeben und in der Beschlussvorlage SUPA-1/2020 (Link) dargestellt. Dort finden Sie auch die Anlagen zur Beschlussvorlage mit einer Darstellung des Vorhabens und einem Lageplan.

Der Öffentlichkeit wird bis zum 14.02.2020 Gelegenheit gegeben, sich über das Vorhaben zu informieren und sich dazu zu äußern. Diese Äußerungen werden den Ausschussmitgliedern zu der am 18.02.2020 vorgesehenen Beschlussfassung in zweiter Lesung zugeleitet.