Wie laut ist Flensburg?

Online-Beteiligung bei der Lärmaktionsplanung  bis 31.03.

Detaillierte Informationen und Verbesserungsvorschläge zu ortsspezifischen Lärmbelastungen zu erhalten ist das Ziel der Mitwirkung der Öffentlichkeit bei der Lärmaktionsplanung.

Vom 1.03. bis 31.03.2020 kann man sich online aktiv in die Lärmaktionsplanung der Stadt Flensburg einbringen. Über die Online-Beteiligungsseite können Beiträge zu unterschiedlichen Lärmthemen eingereicht und sogenannte Lärmbrennpunkte verortet werden.

Und dananch?

Alle Anregungen werden gesichtet und fließen ggf. in den Entwurf des Lärmaktionsplans ein, der voraussichtlich im Sommer vorliegen wird.

Hintergrund

Umgebungslärm, insbesondere Straßenlärm, stellt für viele Einwohner*innen in Flensburg eine große Belastung dar. Die Stadt Flensburg ist nach EG-Umgebungslärmrichtlinie verpflichtet, in einem Turnus von fünf Jahren eine Lärmkartierung vorzulegen und eine darauf aufbauende Lärmaktionsplanung zu erarbeiten. Mit einem Lärmaktionsplan sollen Lärmprobleme und Lärmauswirkungen geregelt werden. Der zweite Lärmaktionsplan wurde 2015 erstellt. Nun steht die Fortschreibung des Lärmaktionsplans für die 3. Stufe an, diese wird wieder mit einer Beteiligung der Flensburger Bevölkerung einhergehen.