Flensburger Friedensbotschaft - das Video

75 Jahre Kriegsende - Flensburg gedenkt | "Flensburger Friedensbotschaft" - Mitmachaktion | Gedanken des Stadtarchivars (folgt) | Kranzniederlegung |

Pandemie schränkt das Gedenken ein

Selbstverständlich war auch in Flensburg geplant, dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Nazigewaltherrschaft vor 75 Jahren umfassend zu gedenken. Die Geschichte der Stadt als Sitz der letzten Reichsregierung des Hitlerregimes legt dies natürlich nahe. Auch wenn Flensburg von verheerenden Bombenangriff verschont blieb, so sind doch 176 Menschen Opfer der Luftangriffe geworden. Besonders die Kinder des dänischen Kindergartens Mariehjem, die bei einem Bombentreffer ihr Leben verloren haben, sind in das kollektive Gedächtnis der Stadt eingegangen. Viele Flensburger kamen als Soldaten nicht aus dem Krieg zurück, viele Menschen auch in unserer Stadt wurden Opfer von Verfolgung und Schikane durch das verbrecherische Naziregime. Ihnen allen gilt es zu gedenken. 

Die Pandemie schränkt das Gedenken ein. Dennoch möchten wir Ihnen folgende Aktionen ans Herz legen.

Die Flensburger Friedensbotschaft - das Video


Ihr/dein "Selfie"-Statement für "Flensburger Friedensbotschaft"

Haben Sie einen Lieblings-Spruch zum Thema "Frieden"?

Oberbürgermeisterin Simone Lange und Stadtpastor Johannes Ahrens rufen alle Flensburger*innen zu einem Selfie mit ihrem favorisierten Statement auf.

Das Foto sollte gern in sozialen Netzwerken gepostet werden und per E-Mail geschickt werden an Stadtpastor.flensburg@kirche-slfl.de.

Daraus entsteht zum 8. Mai eine Diashow.

So entsteht eine gemeinsame Flensburger Friedensbotschaft.


Hintergrund

Aus Anlass des Kriegsendes vor 75 Jahren rufen Oberbürgermeisterin Simone Lange und Stadtpastor Johannes Ahrens gemeinsam die Flensburger dazu auf, ein Foto von sich mit ihrem persönlichen Lieblingszitat zum Thema Frieden aufzunehmen und mit der Öffentlichkeit zu teilen. „Ich finde es wichtig, sich gerade jetzt dieses Datums zu erinnern“, sagt Ahrens. Die Bilder können über Soziale Medien geteilt und/oder ab sofort als Email an stadtpastor.flensburg@kirche.slfl.de geschickt werden. Daraus soll eine Diashow entstehen, die ab dem 8. Mai hier auf den Seiten der Stadt und über die Internetseiten des Kirchenkreises abrufbar sein wird.

Video: Gedanken des Leiter des Flensburger Stadtarchivs

Ein geplanter Vortrag von Stadtarchivar Dr. Broder Schwensen zum Kriegsende in Flensburg vor 75 Jahren kann nicht in einer öffentlichen Veranstaltung stattfinden. Mit Unterstützung der Hochschule Flensburg ist dieser Vortrag sehenswert aufgezeichnet worden.

08.05. Kranzniederlegung auf dem Friedenshügel


In diesem Jahr können auf Grund der Corona-Pandemie die Gedenkveranstaltungen nicht so stattfinden wie geplant. Gleichwohl werden Stadtpräsident Hannes Fuhrig und Oberbürgermeisterin Simone Lange an verschiedenen Gedenkorten in diesen Tagen Kränze niederlegen. Auch wenn dazu nicht offiziell eingeladen werden wird, so bleibt es natürlich allen unbenommen, einen Spaziergang zu den Gedenkorten zu unternehmen, und der Kranzniederlegung mit dem gebührenden Abstand beizuwohnen.