Finanzbuchhaltung und Vollstreckung

Finanzbuchhaltung

Die Finanzbuchhaltung ist zuständig für die Finanzdisposition und Liquiditätsplanung, den Zahlungsverkehr sowie die Verwaltung der Kassenmittel und Wertgegenstände. Ihr obliegt die Abwicklung des bargeldlosen Geldverkehrs, der Scheckeingänge und die generelle Überwachung des Zahlungsverkehrs. Sämtliche Zahlungseingänge und –ausgänge, die für die Stadt Flensburg bestimmt sind bzw. von hier geleistet werden, werden in der städtischen Finanzbuchhaltung gebucht.Sollten Zahlungen nicht oder nicht vollständig bei uns eingehen, wird über diesen Bereich das Mahnverfahren eingeleitet.


Vollstreckung

Die Vollstreckungsabteilung der Stadt Flensburg wird dann tätig, wenn eigene Forderungen trotz vorheriger Mahnung nicht beglichen wurden. Auch Forderungen von anderen Behörden werden im Rahmen der Amtshilfe durch unsere Mitarbeiter*innen beigetrieben.Der Einsatz eigener Vollstreckungsbeamter gehört ebenso zum Instrumentarium wie das Durchführen von Forderungspfändungen oder die Immobilienvollstreckung. Eine durchgreifende, erfolgreiche Zwangsvollstreckung ist ein Beitrag zur Gleichbehandlung und Gerechtigkeit gegenüber den vielen pünktlichen Zahlern. Da Zwangsvollstreckungsmaßnahmen mit weiteren Kosten verbunden sind, ist es sinnvoll, frühzeitig mit unserer Vollstreckungsstelle Kontakt aufzunehmen.

 

Hier finden Sie in naher Zukunft Formulare der Finanzbuchhaltung und der Vollstreckung der Stadt Flensburg.