Christiansens Gärten – Entwicklung und Vernetzung der grünhistorischen Freiflächen

Christiansens GärtenLetzte Bearbeitung des Eintrags: 02/2021

Inhaltliche Beschreibung

Die Flächen der ehemaligen Gärten der Kaufmannsfamilie Christiansen – heute Museumsberg, Alter Friedhof und Christiansenpark – sollen nachhaltig und sensibel unter Berücksichtigung des Natur- und Denkmalschutzes entwickelt und besser miteinander verbunden werden.

Sie sollen als einzigartiges kulturhistorisches Ensemble wieder als Einheit erlebbar werden und als Zeugnis der deutsch-dänischen Geschichte im Bewusstsein verankert werden. Gleichzeitig sollen die Flächen als Naturerlebnisraum aufgewertet werden und die öffentliche Nutzung für Naherholung, Spiel und Bewegung verbessert werden.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Projektbeschluss RV-109/2019 vom 19.09.2019

Aktueller Bearbeitungsstand

Auf Grundlage des Entwurfes vom Projektbeschluss erfolgt die Ausführungsplanung in mehreren Bauabschnitten.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Das Projekt ist bis zum 30.06.2023 in allen Bauphasen abzuschließen.

Die Ausführungsplanung und anschließende Umsetzung für den ersten Bauabschnitt ist in Arbeit. Die Umsetzung erfolgt ab 2021.

Kosten soweit bezifferbar

8,0 Mio €, davon 90 % Förderung aus EU-, Bundes- und Landesmitteln.

Stadtgebiet

Friesischer Berg

Westliche Höhe

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Stadt- und Landschaftsplanung


EinwohnerInnen-beteiligung

Erläuterung: 

Zur Konzepterstellung wurden im Mai 2019 Beteiligungsveranstaltungen durchgeführt (Info auf Homepage s.u.)

Ziele der Flensburg-Strategie

Flensburg ist ein wunderbares Erlebnis – auch für unsere Gäste.

Flensburg wächst. Unser Wohnraum ist attraktiv, vielfältig und gut verbunden.

Flensburg stärkt sein Image nach innen und nach außen. 

Ansprechpartner/in

Koordinierungsstelle für Einwohner*innenbeteiligung, Tel.: 0461-85 4061, Mail: buergerbeteiligung@flensburg.de

Weitere Informationen

https://flensburg.de/Christiansens Gärten  (Städtische Homepage zum Projekt)