Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe (KIT)

Gleichberechtigung und Teilhabe am Zusammenleben aller Menschen mit und ohne Migrationsintergrund ist seit dem 1. Januar 2019 der Fokus der  KIT, die für einen Zeitraum von drei Jahren vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein Integration von Migrantinnen und Migranten, Staatsangehörigkeitsrecht gefördert wird.

Unsere Ziele:

  • Verbesserung der Zugänglichkeit kommunaler Regeldienste für verschiedene Gruppen der Migrant*innen und damit Abbau von Zugangsbarrieren
  • Förderung des interkulturellen Zusammenlebens in Flensburg
  • Verstetigung und damit langfristige Etablierung von sich bewährenden Strukturen, wie Netzwerken
  • Etablierung einer integrativen, innovativen und wirksamen Öffentlichkeitsarbeit

---

Themenschwerpunkte der Koordinierungsstelle für Integration & Teilhabe (KIT) sind:

1. Integration in Arbeit & Ausbildung

2. Landesaufnahmeprogramme für Geflüchtete (Seebrücke | LAP 500)

3. Engagement mit und für Geflüchtete(n)

4.Psychische Gesundheit von Migrant*innen

    • Koordination von Angeboten zur psychosozialen Gesundheit f. Migrant*innen
    • Netzwerk BUNT und GESUND im NORDEN

5. Koordination der Migrationsberatungen Schleswig-Holstein (MBSH)

6. Newsletter „Integration in Flensburg“

7. lokale Maßnahmen für Teilhabe und Zusammenhalt (MaTZ)

8. Geflüchtete in Flensburg

 


Handlungskonzept zur Integration von Menschen mit Fluchthintergrund

Zusätzlich zum Integrationskonzept für Menschen mit Migrationshintergrund wurde von der Koordinierungsstelle für Flüchtlinge ein Handlungskonzept zur Integration von Menschen mit Fluchthintergrund erstellt. Ziel des Konzeptes ist es, die unterschiedlichen Aspekte für eine gelingende Integration strukturell aufzugreifen und zu institutionalisieren. Das nun vorliegende Handlungskonzept beleuchtet die wesentlichen Herausforderungen im Kontext der Aufnahme und Integration geflüchteter Menschen in den einzelnen kommunalen Handlungsfeldern und stellt Maßnahmen zur Integration und Teilhabe dar.

Hier können Sie das Handlungskonzept einsehen und downloaden:


Informationsangebote des Landes Schleswig-Holsteins zu Flüchtlingen

Das Land Schleswig-Holstein hat verschiedene Informations- und Hilfsangebote im Internet zur Verfügung gestellt. Nutzen Sie diese umfassenden Möglichkeiten auf den folgenden Internetseiten: ...

Mehr

Flüchtlinge in Flensburg - Wie kann geholfen werden?

Viele FlensburgerInnen erkundigen sich derzeit nach Möglichkeiten, sich für Flüchtlinge zu engagieren. Zahlreiche ehrenamtliche Initiativen unterstützen diesen guten Zweck. Damit Ihre Hilfeleistung in Form von Spenden oder helfenden Händen auch wirklich sinnvoll ist und ankommt, finden Sie untenstehend relevante Ansprechpartner und Adressen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! In Flensburg halten sich derzeit Transitreisende, Asylbewerber, Asylberechtigte und Geduldete auf. Der Einfachheit halber werden alle Personengruppen folgend als Flüchtlinge bezeichnet.

Mehr