Wohnen im Alter

Unser aller Wunsch ist es, so lange wie möglich in der gewohnten Umgebung und in den eigenen vier Wänden zu leben. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich den Alltag in der häuslichen Umgebung zu erleichtern und bedarfsgerecht zu gestalten. Vieles davon ist auch ohne großen finanziellen Aufwand umsetzbar. Auch mit einem höheren Unterstützungsbedarf ist der von den meisten älteren Menschen gewünschte Verbleib in den eigenen vier Wänden möglich. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten.

Hausnotruf

Haushaltshilfe

Alltagshilfen

Begleitung

Unterstützungs-/Entlastungs-/Betreuungsangebote (niedrigschwellig)

Demenz: Hilfen für Menschen mit eingeschränkten Fähigkeiten

Versorgung: Essen & Trinken (Essen auf Rädern, Frühstücks-/Mittagstische)

Betreutes Wohnen


Hausnotruf

Über einen kleinen, drahtlos mit dem Telefon verbundenen Sender kann man sich im Notfall rund um die Uhr Hilfe rufen. Wichtig ist, dass man den Sender, als Armband oder Kette, ständig am Körper trägt. Bei anerkannter Pflegebedürftigkeit übernimmt die Pflegekasse auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen einen Teil der Kosten.

  • Arbeiter-Samariter-Bund, Paul-Ziegler Straße 1 a/b, 24939 Flensburg, Telefon:  5 03 99 28, mail@asb-flensburg.de
  • AWO Sozialruf Flensburg, Schulze-Delitzsch-Straße 21 b, 24943 Flensburg, Telefon:  1 44 15 - 40, sozialruf-flensburg@awo-sh.de
  • DRK-Hausnotruf, Eckernförder Landstraße 1, 24941 Flensburg, Telefon: 14 04 60 33, www.drk-flensburg.de
  • Johanniter-Unfallhilfe e. V., Regionalverband S-H Nord/West, Abteilung Hausnotruf, Beseler Allee 59 a, 24105 Kiel , Telefon: 04 31 / 57 92 42 20, hausnotruf.kiel@johanniter.de
  • Libify Technologies, Rüdesheimer Straße 11, 80686 München, Telefon:  0 89 / 21 76 85 09, www.libify.de
  • Malteser Hilfsdienst, Waldstraße 17, 24939 Flensburg, Telefon: 08 00 / 9 96 60 07* oder 04 61 / 1 68 30 67 60, hausnotruf.flensburg@malteser.org
  • SONOTEL Hausnotrufzentrale, Rosengarten 17, 22880 Wedel. Telefon: 0 41 03 / 1 88 89 - 10, info@sonotel.de
  • Vitakt Hausnotruf, Hörstkamp 32, 48431 Rheine, Telefon: 0 59 71 / 93 43 56, info@vitakt.com

Haushaltshilfe

Oft ist es die Versorgung des eigenen Haushalts, die im Alter immer mehr Mühe bereitet. Eine Haushaltshilfe kann da sehr entlastend sein. Eine Hilfe können Sie z. B. durch Nachfragen im Bekannten- und Verwandtenkreis oder auch durch eine Zeitungsanzeige oder ein Inserat am „Schwarzen Brett“ des Supermarkts finden. Dabei ist zu bedenken, dass die Hilfe als „Minijobber“ angemeldet und versichert wird.

  • Minijob-Zentrale, Deutsche Rentenversicherung, Knappschaft-Bahn-See, 44781 Bochum, Service-Center: 0355/2902-70799 (Mo.-Fr. 7.00-17.00 Uhr), www.minijobzentrale.de
  • Unfallkasse Nord, Seekoppelweg 5 a, 24113 Kiel, Telefon: 0431/6407-0, www.uk-nord.de. Die Unfallkasse (UK) Nord ist die gesetzliche Unfallversicherung für den öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein und Hamburg. Es genügt eine formlose An meldung der Haushaltshilfe

Alltagshilfen

Tauschbörse LETS (Local Exchange Trading System) ist ein bargeldloses Tausch- und Verrechnungssystem, eine Art ökonomische Selbsthilfe zum Austausch von Dingen, Diensten und Talenten.

LETS fördert soziale Kontakte im Wohnumfeld, Vertrauen, Gemeinschaftssinn und Selbstständigkeit. Bei LETS können alle mitmachen, die an einer neuen Form des Austausches mit ihren Mitmenschen interessiert sind.

Weitere Informationen:

Telefon 3 13 29 67
info@lets-flensburg.de
www.lets-flensburg.de


Begleitung

Die Mehrheit aller hilfebedürftigen Menschen lebt zu Hause und wird dort von den Angehörigen versorgt.

  • Haus der Familie, Wrangelstraße 18, 24937 Flensburg 50 32 60 Unterstützende Angebote des Hauses der Familie bieten Ihnen eine wichtige und wirksame Entlastung:
    • Einzelberatung
    • Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige
    • Betreuungsgruppe für Demenzkranke
  • Ambulantes Pflegezentrum Nord (APN) Begleitung, Unterstützung über Zeitgutschein Pfauenaugenhof 2, 24941 Flensburg 14 10 50 www.apn-flensburg.de
  • Pflegenativ – ambulante Versorgung Wrangelstraße 26, 24937 Flensburg Herr David 8 40 36 29
  • Viva Leben Alltagssorgen clever gelöst Mürwiker Straße 163, 24944 Flensburg 31 55 84 00 www.viva-leben.de


Unterstützungs-/Entlastungsangebote, Betreuungsangebote (niedrigschwellig)

  • Niedrigschwellige Unterstützungs- und Entlastungsangebote können Sie recht einfach zu niedrigen Kosten oder sogar kostenfrei in Anspruch nehmen.
  • Niedrigschwellige Entlastungsangebote umfassen unter anderem Serviceleistungen im Bereich des Haushaltes bzw. der unmittelbaren häuslichen Umgebung sowie Einkaufs- und Botengänge.
  • Niedrigschwellige Betreuungsangebote sind Angebote, in denen (qualifizierte) Helferinnen und Helfer unter pflegefachlicher Anleitung die Betreuung im häuslichen Bereich oder in Gruppen übernehmen. Ziel ist es unter anderem, pflegende Angehörige zu entlasten und be - ratend zu unterstützen. Hierzu zählen insbesondere
    • Tagesbetreuung oder Einzelbetreuung,
    • Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz
    • sowie Helferinnen- und Helferkreise zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich.

Nähere Informationen zu niedrigschwelligen Entlastungs- und Betreuungsangeboten erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Pflegekasse, ambulante Hilfen.

  • Claudias Hilfe mit Herz, Telefon: 67575532, claudiashilfe@web.de
  • Seniorenbetreuung Svetlana Trost, Telefon: 04635/2935619, Mobil: 01577/3299402, seniorenbetr.trost@t-online.de


Hilfen für Pflegebedürftige mit Demenz bedingten Fähigkeitsstörungen

Betreuung für Menschen mit Demenzerkrankungen

  • DRK Ambulanter Pflegedienst Eckernförder Landstraße 1 24941 Flensburg 14 04 60 - 36 www.drk-flensburg.de Betreuungsgruppe für demenzkranke Menschen
  • Haus der Familie Wrangelstraße 18, 24937 Flensburg 50 32 60 www.hausderfamilie-flensburg.de Mo. 15.00-18.00 Uhr Um vorherige Anmeldung wird gebeten.
  • Haus Ilse – Tagespflege Wiesharder Markt 13 h 24983 Handewitt Herr David 0 46 08 / 9 73 43 33 Wohngemeinschaftliche Tagesbetreuung und ambulante Betreuungsleistungen www.binbeiilse.de
  • Nachbarschaftszentrum Mürwik -Ihr Stadtteilzentrum- Marrensdamm 19, 24944 Flensburg 1 68 30 - 21 70 Mi. 15.00-18.00 Uhr
  • Tagestreff Ambulantes Pflegezentrum Nord Pfauenaugenhof 2, 24941 Flensburg 14 10 50 www.apn-flensburg.de
  • Treffpunkt Elsa B. Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz DRK-Schwesternschaft Elsa Brändström e. V. Ein Angebot zur Entlastung der pflegenden Angehörigen und zur Freude der Menschen mit Demenz Mürwiker Straße 2, 24943 Flensburg 3 14 40 - 0 www.drk-schwesternschaftflensburg.de Di. 14.30-17.30 Uhr Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Versorgung: Essen und Trinken

Regelmäßige und bekömmliche Mahlzeiten sind sehr wichtig. Sind die eigenen Möglichkeiten, einzukaufen oder zu kochen, eingeschränkt, gibt es Hilfen: Viele Lebensmittelhändlerinnen und -händler in Ihrer näheren Umgebung bieten einen Lieferservice auf Anfrage an.

Essen auf Rädern

  • Ambulantes Pflegezentrum Nord (APN) gGmbH, Pfauenaugenhof 2, 24941 Flensburg , Telefon: 14 10 50, www.apn-flensburg.de
  • Menueservice Flensburg, ASB Flensburg, Paul-Ziegler-Straße 1 a/b, 24939 Flensburg, Telefon: 50 39 90 28, www.flensburg.asb-sh.de

Frühstück und Mittagstisch

Bitte beachten Sie, dass teilweise eine vorherige Anmeldung erforderlich ist.

ADS-Seniorentreff „Stadtmitte“
Wrangelstraße 18,
24937 Flensburg
Telefon 50 32 60,  www.ads-flensburg.de

  • jeder 1. Sa. im Monat, 12.00-13.30 Uhr
  • Danach Klönen und Spielen bis 16.00 Uhr
  • 6,00 €/Essen 

Die Treppe – Nur für Frauen
Heiligengeistgang 4-8,
24937 Flensburg,
Telefon: 2 36 32
www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de

  • Montag und Donnerstag
  • Frühstück von 10.00-12.00 Uhr
DRK-Begegnungsstätte
Schleswiger Straße 28
24941 Flensburg
Telefon: 14 04 60 28
  • Jeden Donnerstag
  • Mittagessen 12.00 Uhr
  • Anmeldung erforderlich

Evangelisches Frauenwerk
Heiligengeistgang 4
24939 Flensburg
Telefon: 1 39 01
www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de

  • Jahreszeiten-Mittagstisch auf Anfrage
  • Beginn 12.30 Uhr, anschließend Kaffee und Kuchen mit Musik und Gesang
  • Anmeldung erforderlich
Flensburger Gaben e. V.
Adelbyer Kirchenweg 85
24943 Flensburg
Telefon: 18 17 34

Flensburger Tafel der Johanniter Unfallhilfe e. V.
Waldstraße 3
24939 Flensburg
Telefon: 50 90 53 62
www.tafel-flensburg.de

haltestelle Sponte Nord e. V.
Apenrader Straße 30
24939 Flensburg
Telefon: 1 60 64 43
  • Jeden Samstag, 13.00-14.00 Uhr
  • warmes Mittagessen mit, falls vorhanden, Kaffee und Kuchen
  •  für 1,00 €
Kirchengemeinde Christuskirche Mürwik
Fördestraße 4
24944 Flensburg
Telefon: 3 56 75
  • Jeden Donnerstag
  • Mittagessen
  • Anmeldung erforderlich
Kirchengemeinde St. Gertrud
Marienhölzungsweg 51
24939 Flensburg
Telefon:  5 33 06
  • jeden Dienstag, 12.15 Uhr,
  • Ökumenischer Mittagstisch
  • Eigenbetrag 3,40 €
Kirchengemeinde St. Jürgen
Jürgensgaarder Straße 1
24943 Flensburg
Telefon: 1 50 68 50
  • jeden Dienstag, 12.00-13.30 Uhr,
  • Seniorenessen
  • mit Voranmeldung

Kirchengemeinde St. Michael
Am Ochsenmarkt 40
24937 Flensburg
Telefon: 5 32 75

  • Jeden 1. Mittwoch im Mona, 12.30 Uhr
  • Mittagessen

Mehrgenerationenhaus Süderlücke im ADS Kindergarten
Süderlücke 14
24944 Flensburg
Telefon: 5 05 90 03

  • Suppensamstag: jeden 1. Sa. im Monat 12.00-13.30 Uhr
  • 2,50 €/Suppe satt
  • Anmeldung erforderlich

Nachbarschaftszentrum St. Klara
Marrensdamm 19
24944 Flensburg
Telefon: 1 68 30 - 21 70

  • 3. Mittwock im Monat, 10.00-12.00 Uhr
  • Zeitungsfrühstück für jedermann


Betreutes Wohnen

Im Rahmen des Betreuten Wohnens können Grundleistungen und Sonderleistungen bzw. Wahlleistungen in Anspruch genommen werden. Die Sonderleistungen sind einzeln abrufbar und werden entsprechend abgerechnet. Da die Angebote des Betreuten Wohnens von den Trägern in kleinen Varianten unterschiedlich angeboten werden, fragen Sie bitte bei den Wohnungsanbietern nach.

Vor dem Einzug sollten Sie die Konditionen – u. a. Kosten für Wahlleistungen, Versorgungsmöglichkeiten bei hohem Hilfebedarf sowie Kündigungsfristen – genau abklären und schriftlich im Vertrag festhalten.

Grundleistungen

Zu den Grundleistungen gehören u. a.:

  • Besorgung von Einkäufen
  • Hilfe bei Behördengängen, Anträgen, Schriftverkehr
  • Vermittlung von Diensten, z. B. Fußpflege, Essen auf Rädern
  • Unterstützung bei der Teilnahme an Aktivitäten und Veranstaltungen
  • Anschluss eines Hausnotrufes

Für die unterstützenden Tätigkeiten sollte es eine feste Ansprechperson mit regelmäßigen Sprechstunden in der Einrichtung geben. Die Grundleistungen werden über eine Pauschale bezahlt. Neben dem Mietvertrag ist der Abschluss dieses Betreuungs- oder Servicevertrags in den meisten Ein-richtungen zwingend vorgesehen – auch wenn z. B. bei Einzug noch keinerlei Hilfebedarf besteht.

Sonder-/Wahlleistungen

Daneben bieten die Träger des Betreuten Wohnens Sonder- bzw. Wahlleistungen an, z. B.:

  • Wohnungs- und Wäschereinigung
  • häusliche Pflege und Essensversorgun

Die Sonderleistungen sind einzeln abrufbar und werden entsprechend abgerechnet. Da die Angebote des Betreuten Wohnens von den Trägern in kleinen Varianten unterschiedlich angeboten werden, fragen Sie bitte bei den Wohnungsanbietern nach.

Zuzahlungen/Sozialhilfe

Zuzahlungen zum Betreuten Wohnen durch die Sozialhilfe können nur im Bedarfsfall gewährt werden. Das ist in Flensburg nur bei einigen Anbietern der Fall. Voraussetzung zum Bezug vieler Service-Wohnungenist der Wohnberechtigungsschein (nähere Auskünfte
erteilt das Bürgerbüro).

Betreutes Wohnen