Begrüßungsgeld

Begrüßungsgeld ist eine freiwillige einmalige Zahlung der Kommunen für Auszubildende, Studentinnen und Studenten, die sich während ihrer Ausbildungs- oder Studienzeit mit dem Hauptwohnsitz oder alleinigen Wohnsitz am Ausbildungs- oder Studienort anmelden.

Die Stadt Flensburg gibt jährlich ein „Begrüßungspaket für Studierende“ für alle Studierenden heraus, die ihr Studium in Flensburg beginnen und sich mit ihrer Hauptwohnung anmelden. Das Begrüßungspaket besteht aus einem Gutscheinheft mit regelmäßig über 25 Gutscheinen und enthält viele attraktive Angebote zum Beispiel aus den Bereichen Kultur und Sport. 

Die Informationen in diesem Abschnitt stammen nicht von der Stadt Flensburg, sondern aus dem Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis,
  • gültiger Studienausweis,
  • Mietvertrag.

Die Informationen in diesem Abschnitt stammen nicht von der Stadt Flensburg, sondern aus dem Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein.

Welche Gebühren fallen an?

Keine

Die Informationen in diesem Abschnitt stammen nicht von der Stadt Flensburg, sondern aus dem Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein.

Welche Fristen muss ich beachten?

Sie müssen mindestens für ein Jahr mit Hauptwohnsitz oder alleinigem Wohnsitz in der jeweiligen Stadt gemeldet sein, anderenfalls können die Städte das Begrüßungsgeld zurückfordern.

Für das Begrüßungspaket gelten keine gesonderten Fristen.

Es wird jährlich im September herausgegeben. Die Studienanfänger des Sommersemesters können sich dann ebenfalls ihr Gutscheinheft abholen.

Die Informationen in diesem Abschnitt stammen nicht von der Stadt Flensburg, sondern aus dem Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein.

Was sollte ich noch wissen?

Das Begrüßungsgeld gilt als eigenes Einkommen.

Die Informationen in diesem Abschnitt stammen nicht von der Stadt Flensburg, sondern aus dem Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein.