Für Eltern

Homeoffice und Kinderbetreuung | Tipps zum Umgang mit digitalen Medien: Lernen, Fernsehen, Videospiele | Beruhigung der Kinder anlässlich Corona

Gruß von Christian Ide, Erzieherischer Jugendschutz

Viele Eltern sind normalerweise sehr darauf bedacht, dass es in der Familie eine Absprache über eine zeitlich begrenzte und altersgerechte Mediennutzung gibt. Zurzeit ist dies sicherlich schwerer umzusetzen: Durch den Wegfall von Spielkontakten und vielen Freizeitangeboten für die Kinder und durch die Notwendigkeit vieler Eltern, im Homeoffice arbeiten zu müssen, sind zahlreiche Kinder darauf angewiesen, sich viele Stunden am Tag selbstständig zu beschäftigen.

Auch wenn die Nutzungszeit der digitalen Medien steigt: Regeln und Absprachen zum Umgang mit den Medien und eine Kontrolle der genutzten Inhalte sind für die Sicherheit und das Wohlergehen der Kinder weiterhin wichtig!

Der Erzieherische Jugendschutz der Stadt Flensburg möchte Ihnen daher im Folgenden einige Tipps und Empfehlungen geben, wie sie als Familien in dieser Ausnahmesituation digitale Medien sinnvoll einsetzen können, so dass die Kinder sich altersgerecht informieren, lernen und Spaß haben können.

Im Folgenden werden eine kleine Auswahl von Links und Angebote aufgeführt, die beispielsweise von den Landesmedienanstalten oder dem Familienministerium getragen oder gefördert werden.

Wenn Sie eine weitergehende Beratung wünschen, Fragen oder Anregungen haben, können sie sich über folgende Mailadresse: ide.christian@flensburg.de  an Christian Ide (Erzieherischer Jugendschutz – Stadt Flensburg) wenden.

Homeoffice und Kinderbetreuung - wie geht das?

Tipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Beruhigung der Kinder anlässlich Corona

Acht Tipps, wie Sie Ihr Kind beruhigen und schützen können (UNICEF)

Umgang mit digitalen Medien

Lernen

Fernsehen

Computer- und Videospiele

Kindern und Jugendlichen ein gutes Aufwachsen mit Medien ermöglichen

 Jugendschutz.net