Wasserkosten sparen

Duschen statt Baden zahlt sich aus

  • Wenn du nur so lange duschst wie nötig und während des Einseifens das Wasser abstellst, lässt sich im Vergleich zu einem Bad 2/3 Wasser, Energie und Geld sparen.
  • Die Energiekosten für ein Vollbad sind ungefähr viermal so hoch wie für ein Duschbad.
  • Ein Vier-Personen-Haushalt kann im Jahr rund 320 Euro an Energie- und Wasserkosten sparen, wenn konsequent die Badewanne durch die Dusche ersetzt wird.

Armaturen

Sparduschköpfe

Mit Sparduschköpfen lässt sich der Wasserverbrauch um bis zu 50 % reduzieren. Das spart zugleich Abwasser- und Energiekosten. Sie saugen Luft an und mischen diese dem Wasser in Form feiner Wasserblasen bei. So sparen Sie jede Menge Wasser und Energie ohne auf einen vollen Wasserstrahl zu verzichten.

Einhebelmischer statt Zwei-Griffarmatur

Mit einem Einhebelmischer oder thermostatische Mischbatterien spart du viel ungenutztes Wasser und Energie. 

  • Bei einem so genannten ‚Einhebelmischer‘ regulierst du  Temperatur und Wasserzulauf in Waschbecken, Dusche und Badewanne über einen einzigen Hebel. Damit stellst du die gewünschte Wärme nicht nur schneller, sondern auch viel effektiver ein als bei einer ‚Zwei-Griff-Armatur‘.
  • Eine ‚Zwei-Griff-Armatur hingegen hat zwei getrennte Regler für Warm- und Kaltwasserzulauf: Während du die richtige Wassertemperatur durch Hin-und-her-Drehen der Hebel einstellen, verbrauchst du viel ungenutztes Wasser.


Garten wässern - aber wie?

  • Regentonne: Ein Sommerregen kann viel Gutes haben: Fangen Sie das Wasser einfach in einer Regentonne auf und nutzen Sie es, um ihre Pflanzen zu gießen. Das spart Wasser und trotzt auch schlechtem Wetter etwas Gutes ab.
  • Der beste Zeitpunkt, um bei sommerlichen Temperaturen Pflanzen im heimischen Garten zu gießen, ist übrigens früh morgens oder am Abend. Gießen Sie hingegen tagsüber, verschwenden Sie Wasser: Die Wärme verdunstet die Feuchtigkeit, bevor Ihre Blumen etwas davon haben.

Einhebelmischer statt Zwei-Griffarmatur

Mit einem Einhebelmischer oder thermostatische Mischbatterien spart du viel ungenutztes Wasser und Energie. 

  • Bei einem so genannten ‚Einhebelmischer‘ regulierst du  Temperatur und Wasserzulauf in Waschbecken, Dusche und Badewanne über einen einzigen Hebel. Damit stellst du die gewünschte Wärme nicht nur schneller, sondern auch viel effektiver ein als bei einer ‚Zwei-Griff-Armatur‘.
  • Eine ‚Zwei-Griff-Armatur hingegen hat zwei getrennte Regler für Warm- und Kaltwasserzulauf: Während du die richtige Wassertemperatur durch Hin-und-her-Drehen der Hebel einstellen, verbrauchst du viel ungenutztes Wasser.


Kaltes Wasser

Stelle den Hebel des Wasserhahns grundsätzlich auf "kalt" und nutze warmes Wasser nur, wenn du es wirklich brauchst. 

So verhinderst du, dass bei nur kurzer Nutzung Warmwasser angezapft wird.


Kevins Fun Tip: Baden, aber anders...

Wer auf sein Bad nicht verzichten  soll, dem bietet sich

  • der Sprung ins zugegebenermaßen kalte Wasser von Ostseebad und Solitüde
  • ein Besuch im Volksbad
  • ein Bad in der Menge... [Kevin mit zahlreichen Flenten???]


Kevins Special: Stinkreich?!

Versuche es lieber nicht. Der gänzliche Verzicht auf Körperhygiene (Duschen/Baden) macht sicher nicht reich, aber sicher ganz schön einsam.