Jahresempfang der Stadt Flensburg

Ihr mögt Show-Acts, Live-Musik und Entertainment? Lachen, Staunen, Schnacken und Snacken?

Ihr habt Lust, zu entdecken, was und wen Flensburg zu bieten hat, wollt unbeschwert Leute kennen lernen und gemeinsam einen schönen Vormittag verbringen?

Dann bietet der traditionelle Neujahrsempfang der Stadt Flensburg die optimale Gelegenheit dazu.

Leider musste er Pandemie bedingt  2021 leider Zwangspause einlegen. Und auch wenn Anfang dieses Jahres die Türen des Deutschen Hauses verschlossen geblieben sind, gibt es gute Neuigkeiten: Es geht wieder - sehr traditionell und doch ganz anders. Denn dieses Jahr lädt die am Sonntag, 26. Juni (Einlass: 10.30, Beginn: 11 Uhr) zum Open-Air Sommer-Empfang im Stadion am Volkspark ein. Nähere Informationen folgt in Kürze.

Wer bis dahin stöbern möchte, welche Prima-Ballerinas, Zauberkünstler, Sänger, Show-Acts und Mitmach-Aktionen in den letzten Jahren für ausgelassene Stimmung gesorgt haben und auch was sich vor allem auch abseits der Bühne abgespielt hat, schaut so lange hier:

Eindrücke des Neujahrsempfangs 2020

Staunen, Schnacken, Schmunzeln - dazu waren alle Flensburger*innen am Sonntang, 12. Januar von der Stadt herzlich eingeladen worden.

Traditionell spielten die Stadtbläser mit ihrem Repertoire von festlich bis fetzig gleich zur Eröffnung am Start, als Stadtpräsident Hannes Fuhrig  und Oberbürgermeisterin Simone Lange die Gäste mit Handschlag begrüßten. Nach der Neujahrsansprache des Stadtpräsidenten interpretierete Sängerin Inge Lorenzen, Bandmitglied der Folkgruppen Lorbaß und Mollies, mit ihrer Sopranstimme und ihre Gitarre bekannte Evergreens "op Platt". Die Tänzer*innen der Jazz- und Balletttanzschule Harrislee boten einen Mix aus energiegeladenen, anmutigen, mitreißenden und entzückenden Perfomances. Gewohnt charmant-bissig und spritzig nahmen Frau Krischansen und ihr Nachbar Herr Johannsen die Ereignisse des Vorjahres aufs Korn – wie immer in Flensburgs ureigener Mundart Petuh.  Die Flensburger Sahneschnittchen entführten das Publikum mit ihren Outfits und charmanter Salonmusik in die 30er/40er Jahre. Flower-Power der 70es zauberte die Broschmann & Finke Company mit Ausschnitten ihres „Les Humphries Revival“-Musical auf die Bühne. Akrobatische Höchstleistungen im wahrsten Sinne des Wortes zeigten die deutschen Vizemeister im Cheerleading des TSB. Inspiration für gute Neujahrsvorsätze bot Joshua Wichtrup, seines Zeichens fittester Deutscher und WM Teilnehmer mit Einblicken in das Thema Crossfit. Nach der Verlosung zum Spiel der Begegnungen des Kinder- und Jugendbüros spielte zum Abschluss noch die futuristische Band Ghostrip. Abseits der Bühne präsentierten die Flensburger Ratsfraktionen, Vereine und Institutionen ihre Arbeit in den Wandelgängen und im Blauen Saal.

Fotogalerie des Neujahrsempfangs 2020

Eindrücke vom Neujahrsempfang 2019

Zauberhaftes, Schwung und Spaß - damit startete die Stadt Flensburg am 13. Januar beim traditionellen Neujahrsempfang im Deutschen Haus ins Jahr 2019.

Mit von der Partie waren Stadtpräsident Hannes Fuhrig, Oberbürgermeisterin Simone Lange, die Flensburger Stadtbläser, Organisatoren des Flensburg-liebt-dich-Marathons, Petuhtante Frau Krischansen in Begleitung ihres Nachbarn Johannsen, die  „Mürwiker Band“, Zauberer Andreas Hübsch mit seiner Begleitung Yvonne, der 11-jährige Justus von der Schlagzeugschule Schreiber, das Flensburger Ballettcenter, die Robbie Williams Tribute Show und Moderator Holger Heitmann.

Zudem präsentierten zahlreiche Flensburger Vereine und Organisationen sowie die einladenden Ratsfraktionen ihre ehrenamtliche Arbeit für die Stadt Flensburg. Gesponsert wurde der Neujahrsempfang vom SBV und seinen Partnern FAB und WOGE sowie den Flensburger Stadtwerken.

Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018

Zur Musik der Flensburger Stadtbläser begrüßten Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar und Oberbürgermeisterin Simone Lange die  Gäste im Eingangsbereich des Deutschen Hauses. Nach einer Festansprache der Stadtpräsidentin gab Moderator Holger Heitmann den Startschuss für das bunte Bühnenprogramm, bei dem regionale Künstler ihr Können unter Beweis stellten.**   Abseits der Bühne in den Wandelgängen und im Obergeschoss präsentierten die Flensburger Ratsfraktionen, Vereine und Institutionen ihre Arbeit und standen Gästen für Gespräche zur Verfügung. Das Team des Spielmobils bot für alle großen und kleinen Besucher "Das Spiel der Begegnungen" an, bei dem alle Gäste, die ihren Zahlen-Zwilling gefunden hatten, an der Vorlosung verlockender Preise teilnahmen. Der Neujahrsempfang wurde gesponsert vom SBV mit seinen Partnern FAB und der WOGE Kiel.

 

**Mit von der Partie waren die Show-Formation „B a Lady“ (Deutscher Vizemeister 2017) und die Jugendformation „Rockalarm“ (Deutscher Meister 2016) des Flensburger Rock’n’Roll-Clubs „Flying Saucers“. Musik vom Feinsten von den Kleinsten boten Justus und Birthe vom deutsch-dänischen Talent-Duo „Just Us“, Micro-Marimbas aus den Häusern Schlagzeugschule Schreiber/Musikschule Aabenraa. Die Ballettsternchen der Jazz- und Balletttanzschule Harrislee warteten mit einer Kombination aus Anmut, Poesie, Glitzer und Glamour auf und sorgten so für aufregende Tanzunterhaltung.

Anstelle der Petuhtanten, die kurzfristig abgesagt hatten, weil sie "schiet topass waren",  traten die Putzfrauen Rosi und Fatma auf die Bühne, um - ebenfalls in der alten Flensburger Mundart bissig-witzige Spitzen in alle Richtungen zu verteilen, während sie markante Ereignisse des Vorjahres kommentierten. Verschiedene Einflüsse, Instrumente und musikalische Neukreationen gab das „Intercultural Music Project“ um den griechischen Frontmann Stelios zum Besten.

Nach einer Erfrischungspause ging es weiter mit der Flensburger Coverband Pubforce, die verspricht, mit Evergreens über Rock bis zu Partysongs gute Laune zu verbreiten. Unterhaltung mit einer Mischung aus Hip Hop und Streetdance auf Leistungsniveau bat die 23-köpfige Tanzcrew „SUPREME“ der Tanzschule Waibl.Zum  Abschluss gab es Vibraphonmusik von der Uni Big Band, die an diesem Vormittag den Sänger Jens Winkel präsentierte. Als Instrumental-Solisten spielten Taleja Großmann und Rolf Jensen.

Abseits der Bühne in den Wandelgängen und im Obergeschoss präsentierten die Flensburger Ratsfraktionen, Vereine und Institutionen ihre Arbeit und standen Gästen für Gespräche zur Verfügung. Das Team des Spielmobils bat für alle großen und kleinen Besucher "Das Spiel der Begegnungen" an, bei dem alle Gäste, die ihren Zahlen-Zwilling gefunden hatten, an der Vorlosung verlockender Preise teilnahmen. Der Neujahrsempfang wurde gesponsert vom SBV mit seinen Partnern FAB und der WOGE Kiel.

Eindrücke vom Neujahrsempfang 2017

Am 29. Januar hatte die Stadt alle Flensburgerinnen und Flensburger zum Neujahrsempfang im Deutschen Haus eingeladen. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Simone Lange und Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar erwarteten die Gäste ein abwechslungsreiches Programm sowie zahlreiche Informaitonsstände der Flensburger Ratsfraktionen, Vereine und Institutionen. Auf der Bühne dabei waren die Flensburger Stadtbläser, der Image-Film für die Stadt Flensburg vom Verein „Schönste Förde der Welt“, SKURK, dem Unterhaltungsorchester des Dansk Skoleforeningen,Mario de Ogando mit seiner Tanzgruppe, Singer/Songwriter Tycho Barth and Friends, Klabauter von der Aufführungs-und Wettkampfgruppe des TSB, Rapper Fresh L. alias Christian Lampertz und seine tanzbegeisterten Jungs und Mädels der „Patchwork Familiy“, Petuh-Tanten, nordische Rockband „Lex Liberty“ und Moderator Holger Heitmann.

Der Neujahrsempfang wurde durch den SBV mit den Partnern FAB und WOGE Kiel gesponsert.

Sehen Sie hier ein paar Fotos der Veranstaltung.