Oft gesucht:

Flensburg Mobil

www.flensburg-mobil.de hilft Menschen mit körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung barrierefrei durch Flensburg zu kommen.

Was für viele ganz selbstverständlich erscheint, stellt für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, oft ein erhebliches Hindernis dar, wenn beispielsweise Stufen den Zutritt in ein Restaurant oder ein Geschäft verwehren. Gerade für Menschen mit Behinderung können diese vermeintlich kleinen Hürden darüber entscheiden, ob sie Zugang zu einem öffentlichen Gebäude oder einer für Menschen ohne Handicap leicht zu erreichenden Dienstleistung haben.

Flensburg-mobil zeigt ab sofort sehr anschaulich und natürlich barrierefrei, ob ein Gebäude für alle Menschen erreichbar ist. Auf Initiative des städtischen Beauftragten für Menschen mit Behinderung ist von der BeQua mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Flensburg und der Stadt Flensburg ein wirklich umfassender Service entstanden, der mit einfachen Piktogrammen die Zugangssituationen darstellt und gezielt über barrierefrei zugängliche Angebote informiert. Die oder der Betroffene kann aufgrund der Beschreibung der Objekte selbst einschätzen, beurteilen und somit entscheiden, ob dieses Objekt ohne Hilfe erreichbar ist, oder ob eine Begleit-/ Hilfsperson benötigt wird. Flensburg-mobil soll Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen einen barrierefreien Zugang zu einem vielfältigen Informationsangebot ermöglichen, um ihre Lebensqualität zu verbessern.

Beratung über Hilfen in seelischen Not- und Krisensituationen und bei Suchtproblemen sowie Vermittlung von sozialen, tharapeutischen und medizinischen Hilfen.

Sozialpsychiatrische Gesundheitsberatung (PDF, 41 KB)

Die Heimaufsicht überwacht und überprüft u.a. die Pflegeeinrichtungen.

Heimaufsicht