Oft gesucht:

Mit Marktfrieden und Barrierefreiheit in die Weihnachtssaison 2018

Harmonie und Miteinander sind die Vorzeichen, unter denen der Start in die Flensburger Weihnachtsaison 2018 steht. Dass der Marktfrieden wieder hergestellt wurde, ist vor allem der Verdienst einer intensiven und engagierten Zusammenarbeit von Wochen- und Weihnachtsmarktbeschickern, Mitarbeitenden der Tourismusagentur Flensburger Förde (TAFF) und der Ordnungsverwaltung sowie des städtischen Behindertenbeauftragten.

Alle Beteiligten hatten auf Initiative der städtischen Dezernentin Maria-Theresia Schlütter wiederholt an einem Tisch gesessen, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, die die Belange aller - nicht zuletzt der Flensburgerinnen und Flensburger - berücksichtigen sollten.

Wie es gelungen ist, dass sich Flensburger Weihnachts- und Wochenmarkt in diesem Jahr optimal ergänzen und einem Miteinander auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit z.B. Kinderwagen nichts mehr im Wege steht, stellten die Akteure am vergangen Freitag der Presse vor.

Deutschlandweit erst- und einmalig ist, dass auf dem Südermarkt eine ca. 70 m lange Gangway verlegt wurde - als Wegführung über die Holzhackschnitzel, die die Versorgungsleitungen verdecken und für eine hyggelige Atmosphäre und warme Füße sorgen.

Der Wochenmarkt ist wieder zurück zum Südermarkt gekehrt - diesmal allerdings gruppiert er sich um den Weihnachtsmarkt herum bis hin in die Dr.-Todsen-Straße. Dafür wurden die Taxistände in die Angelburger Straße verlegt.

Um die Lücken zu schließen, die auf dem Holm während der wochenmarktfreien Zeit entstehen, werden in dieser Saison so genannte "Food Trucks" eingeführt, die dem Wunsch nach "Buden auf Rädern" am nächsten kommen.

Neu ist die Einbeziehung der Nikolaistraße in den Weihnachtsmarkt sowie eine kleine Bühne auf dem Nordermarkt für regionale Musiker.

Dezernentin Maria-Theresia Schlütter bedankte sich bei allen Beteiligten und ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: "Ich freue mich, dass wir den Marktfrieden wieder herstellen konnten und auch eine gute Lösung für unsere Mitmenschen mit Handicap gefunden wurde. So steht einem gemütlichen Miteinander auf dem Flensburger Weihnachts- und Wochenmarkt nichts mehr im Wege!"


Frank Dörksen (Vorsitzender der Weihnachtsmarktbeschicker), René Lewing (Marktmeister, Stadt Flensburg), Gorm Casper (Geschäftsführer, TAFF), Maria-Th. Schlütter (Dezernentin, Stadt Flensburg), Christian Eckert (Beauftragter für Menschen mit Behinderung), Boy Gondesen (Vorsitzender des Wochenmarkt-Vereins), Friederike Schmidt (Veranstaltungen, TAFF) Annett Gellinger (Leiterin der Ordnungsverwaltung)