Oft gesucht:

Gut besuchter Informationsabend für Geflüchtete im Flensburger Rathaus

Am 14.5.2018 fand im Flensburger Rathaus ein Informationsabend für Geflüchtete zum Thema „Ausbildung in Deutschland: Besonderheiten, Herausforderungen und Chancen“ statt. Das Interesse an der Veranstaltung war groß und zeigte deutlich die Motivation der Geflüchteten, sich gut in Deutschland zu integrieren und sich ein selbstbestimmtes, eigenständiges  Leben aufzubauen.

 

„Darüber freuen wir uns!“ betonte Maria-Theresia Schlütter, Dezernentin für Jugend, Soziales, Gesundheit und Zentrale Dienste in ihrer Begrüßung der Gäste. „Zur Integration gehören immer zwei Seiten“, fügte sie hinzu. „Einerseits müssen Sie sich anstrengen, um sogenannte ‚Integrationsleistungen‘ zu erbringen, andererseits brauchen Sie auch gute Rahmenbedingungen.“

 

Mit der Veranstaltung unterstützt die Stadt Flensburg die Geflüchteten dabei, einen Ausbildungsplatz zu finden. Diverse Arbeitsmarktakteure waren eingeladen und erläuterten, was es bedeutet, in Deutschland eine duale Ausbildung zu absolvieren und wie dazu der Einstieg zu finden ist.

 

Vor den Inputs der Industrie und Handelskammer Flensburg, der Handwerkskammer Flensburg, der Flensburger Wirtschaftsschule (Welche Rolle spielt die Berufsschule?!) sowie dem Institut für Talententwicklung (Informationen zur Ausbildungsmesse nordjob), interviewte die Koordinatorin für Flüchtlinge zwei Geflüchtete, die sich derzeit in Ausbildung befinden. In beeindruckend gutem Deutsch erzählten beide von ihrem Werdegang und schlossen mit guten Tipps für jene, die derzeit noch auf Ausbildungssuche sind. Großen Anklang fanden auch die Erfahrungen aus der Praxis einer Ausbildungsleiterin.

 

Im Anschluss an Inputs und Podiumsdiskussion standen die Referentinnen und Referenten sowie Akteure der Agentur für Arbeit Flensburg, dem Jobcenter Flensburg und der Anlauf- und Beratungsstelle JUGEND STÄRKEN IM QUARTIER für Fragen und Antworten nach Interessensgruppen an Stehtischen bereit. Dieses Angebot wurde von den Geflüchteten rege nachgefragt: Welche Ausbildungsbeihilfen gibt es, wie stelle ich gute Bewerbungsunterlagen zusammen, wo finde ich wen auf der Ausbildungsmesse nordjob?

 

Mit einer Beteiligung von ca. 120 Personen kann von einem erfolgreichen Abend gesprochen werden.

 

Für weitere Fragen steht die Koordinierungsstelle für Flüchtlinge der Stadt Flensburg gern zur Verfügung.

Fotos: Peter Rohrhuber, Koordinierungsstelle für Integration