Oft gesucht:

Silja W., Dipl.-Verwaltungswirtin FH, ehemals Personalabteilung

 

„Meine Kernaufgaben in der Personalabteilung waren die Durchführung von Stellenausschreibungsverfahren bis hin zur Einstellung, die Personalbetreuung und -verwaltung mit allem, was dazu gehört: Bewerbungsgespräche, Abschluss und Änderungen von Arbeitsverträgen, z. B. Arbeitszeitänderungen, Höhergruppierungen, Mutterschutz sowie die Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Zudem die Kindergeldsachbearbeitung und die Betreuung von Auszubildenden während der Praxisphasen.

Mein Arbeitsalltag war oft ganz gut planbar, und da ich mich morgens am besten konzentrieren kann, schrieb ich dann z. B. Zeugnisse. Einige Aufgaben mussten aber auch kurzfristig ‚auf Zuruf’ erledigt werden. Jeder Tag war anders.

Am liebsten mag ich den persönlichen Kontakt mit den Bewerberinnen und Bewerbern sowie Kolleginnen und Kollegen. Auch die Ausbildung der Nachwuchskräfte macht mir Spaß. Ich mag es, helfen und selbstständig arbeiten zu können.

Als große Herausforderung habe ich die Umstellung sämtlicher Arbeitsverhältnisse vom BAT auf den TVöD empfunden. Und im Bereich Sozial- und Erziehungsdienst vom TVöD auf die aktuell geltenden S-Entgeltgruppen. Auch an der Entwicklung eines neuen Schichtplanmodells für die städtischen Wohngemeinschaften habe ich mitgewirkt.

Ich habe die Stadt Flensburg als einen fairen Arbeitgeber kennen gelernt. Die Größe des Arbeitgebers ermöglicht vielfältige Aufgaben und die Gleitzeit eine persönliche und familienfreundliche Gestaltung der Arbeits- und Freizeit.

Wer hier arbeiten will, sollte Gesetze lesen und mit Menschen umgehen können. Es gibt keinen Arbeitsplatz, auf dem man sich im stillen Kämmerlein verkriechen kann. Überall besteht Kundenkontakt und sei es im internen Servicebereich – da sind eben die Kolleginnen und Kollegen die Kunden. Selbstständigkeit und Engagement sind hier außerdem gefragt.

Man hat die Möglichkeit, sich seinen eigenen Interessen entsprechend intern auf andere Arbeitsplätze zu bewerben und kann dadurch einige der vielseitigen Aufgabenbereiche kennenlernen und gegebenenfalls auch Beförderungschancen wahrnehmen. Dass habe ich getan und bin in den Bereich Finanzwirtschaft gewechselt. Und es gibt PFIFF, unsere mehrjährige interne Führungskräfteschulung für ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von externen Dozentinnen und Dozenten durchgeführt wird.

Mein persönliches Ziel ist es, auch zukünftig gern und motiviert zur Arbeit zu gehen. Dass ich die beruflichen Herausforderungen, die auf mich zukommen, angehen und hoffentlich auch meistern kann.“

 

Silja W. sagt über ihren Arbeitgeber

„Am liebsten mag ich den persönlichen Kontakt. Ich mag es, helfen und selbständig arbeiten zu können.“

„Die Größe des Arbeitgebers ermöglicht vielfältige Aufgaben und die Gleitzeit eine persönliche und familienfreundliche Gestaltung der Arbeits- und Freizeit.“

„Man kann sich nicht im stillen Kämmerlein verkriechen. Überall besteht Kundenkontakt und sei es im internen Servicebereich – da sind eben die Kolleginnen und Kollegen die Kunden.“

„Man hat die Möglichkeit, sich seinen eigenen Interessen entsprechend intern auf andere Arbeitsplätze zu bewerben und gegebenenfalls auch Beförderungschancen wahrnehmen.“