Oft gesucht:

Dennis T., ehemaliger Auszubildender zum Verwaltungsfachangestellten

„Während meiner Ausbildung war ich in der Vollstreckung eingesetzt, davor war ich in der Unterhaltsvorschusskasse. Man erhält Einsicht in die Arbeitsabläufe der Verwaltung und nimmt direkt am Geschehen teil.

Die Aufgaben sind vielseitig, auch durch die Bereichswechsel. Ich mag den persönlichen Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern, den ich in der Unterhaltsvorschusskasse hatte. Schön finde ich, dass mir Verantwortung übertragen wurde und dass ich die Möglichkeit hatte, selbstständig Sachverhalte zu erarbeiten. Mir hat es zum Beispiel Spaß gemacht, Vordrucke zu erstellen oder auch Kundengespräche zu führen.

An der Stadt Flensburg gefällt mir das angenehme Betriebsklima und die gute Mitarbeitervertretung.

Wichtig für die Mitarbeit in der Stadtverwaltung sind soziale Kompetenzen. Man sollte dazu fähig sein, Sachverhalte zu erfassen und diese auch auf andere Fälle anwenden können. Zudem ist Flexibilität wichtig, da die Aufgaben sehr vielseitig sind.

Nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten habe ich mich für den dualen Studiengang Allgemeine Verwaltung/Public Administration entschieden – ebenfalls bei der Stadt Flensburg. 

 

Dennis T. sagt über seinen Arbeitgeber

„Man erhält Einsicht in die Arbeitsabläufe der Verwaltung und nimmt direkt am Geschehen teil.“

„Die Aufgaben sind vielseitig, auch durch die Bereichswechsel. Ich mag den persönlichen Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern.“

„Schön finde ich, dass mir Verantwortung übertragen wurde und dass ich die Möglichkeit hatte, selbstständig Sachverhalte zu erarbeiten.“

„Wichtig für die Mitarbeit in der Stadtverwaltung sind soziale Kompetenzen. Man sollte dazu fähig sein, Sachverhalte zu erfassen und diese auch auf andere Fälle anwenden können.“