Oft gesucht:

Verteilung der Erbsensuppen-Spende 2017 - Anträge jetzt einreichen!

Noch bis zum 31. Dezember können sich soziale Projekte in Flensburg bewerben, um bei der Verteilung der Spende berücksichtigt zu werden, die die Stadt Flensburg aus den Erlösen des diejährigen Erbsensuppenverkaufs der Bundeswehr auf dem Flensburger Weihnachtsmarkt erhalten wird.

Bereits zum 41. Mal können auf dem diesjärhigen Weihnachtsmarkt am Stand des Standortältesten der Bundeswehr die legendäre Erbsensuppe und/oder ein leckerer Punsch genossen werden. Die Erlöse aus dem Verkauf kommen seit jeher sozialen Einrichtungen und Projekten zu Gute.

700.000 € an Spenden wurden auf diesem Weg von den Bundeswehrangehörigen vom Standort Flensburg seit 1977 erzielt. Neben dem Soldatenhilfswerk, dem Bundeswehr-Sozialwerk, dem Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge, dem Spendenparlament und der Stadt Glückburg, wird auch die Stadt Flensburg seit vielen Jahren als Spendenempfängerin berücksichtigt.

Die Stadt selbst fördert mit dieser Spendensummen wiederum soziale Projekte , die in Flensburg durchgeführt werden. So erhielt die Stadt Flensburg beispielsweise im letzten Jahr (2016) eine Summe von 14.000 €, die sie an 20 Initiativen in entsprechenden Teilbeträgen verteilte.

Auch in diesem Jahr wird Stadt Flensburg wieder einen Teil des Verkauserlöses erhalten und weitergeben. Mit der Summe sollen im kommenden Jahr Projekte gefördert werden, die das Motto „Gemeinsam sind wir Flensburg“ erfüllen und mindestens von zwei Akteure gestaltet und durchgeführt werden.

Antragsunterlagen können bei der Stadt Flensburg (soziales@flensburg.de oder unter 0461-85 2522) angefordert werden. Die Antragsformulare stehen in der rechten Randspalte ebenfalls um Download bereit.

Antragsschluss ist der 31.12.2017.