Oft gesucht:

Aufenthaltsgesetz

Das Aufenthaltsgesetz regelt die Einreise, den Aufenthalt, den Zugang zur Erwerbstätigkeit sowie die Förderung der Integration von Drittstaatsangehörigen (also von Ausländern außerhalb der EU).

Im Wesentlichen werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

 • Erteilung, Verlängerung und Versagung von Aufenthaltserlaubnissen, Niederlassungserlaubnissen, Duldungen und Gestattungen

• Zulassung zur Erwerbstätigkeit unter Mitwirkung der Arbeitsverwaltung (One-Stop-Government)

• Mitwirkung bei Visa-Verfahren für die Einreise nach Deutschland

• Regelung des Aufenthalts von Asylbewerbern bis zum Ende des Asylverfahrens

• Aufenthaltsbeendende Maßnahmen

• Entgegennahme von Verpflichtungserklärungen und Sicherheitsleistungen

Das Freizügigkeitsgesetz regelt die Einreise und den Aufenthalt von Staatsangehörigen anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union und ihrer Familienangehörigen. Im Wesentlichen werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

• Erteilung von Aufenthaltskarten/EU an Drittstaatsangehörige von EU-Bürgern

• Mitwirkung bei Visa-Verfahren für die Einreise nach Deutschland

• Aberkennung des Freizügigkeitsrechts

Ansprechpartner in Fragen des Aufenthalts- und Freizügigkeitsrechtes

Verpflichtungserklärung, Familiennachzug

Buchstabe A, K, M

Frau Lange-Bauer : 0461 - 85 27 80

Buchstabe B - J, Y, Z

Frau Goihl:  0461- 85 21 73

Buchstabe L, N - X, Studierende

Frau Sampeney:  0461 - 85 24 03

Abholung von elektronischen Aufenthaltstiteln, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Frau Zapp 0461 - 85 23 97

Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltsgestattungen und Aussetzungen der Abschiebung (Duldungen)

Herr Günter: 0461 - 85  20 06

Frau Förstel: 0461 - 85 21 73

Erteilung von Aufenthaltserlaubnissen für anerkannte Flüchtlinge / subsidiäre Schutzberechtigte und deren Familiennachzüge

Frau Marquardt: 0461 - 85  17 55

Für weitere Fragen oder Informationen nutzen Sie bitte das Bürgerinformationssystem.