Oft gesucht:

Ausstellung

In der übersichtlichen und harmonisch gestalteten Ausstellung ist je ein Raum den Landschaften Wald, Feldmark, Stadt, Binnengewässer (incl. Moore) und Ostsee/Förde gewidmet.

Im sechsten Raum wird die Landschaftsgeschichte Schleswig-Holsteins und der umgebenden Gebiete erläutert. Besonderes Augenmerk liegt hier auf der Bedeutung der Kalt- bzw. Eiszeiten. Ein Modell einer Gletscherzunge veranschaulicht dabei die Verhältnisse in und bei Flensburg während der vergangenen Kaltzeit.

In einer großen Vitrine (Diorama) befinden sich typische Tiere und Pflanzen des Knicks (Wallhecke). Dieser vom Menschen geschaffene Lebensraum hat in Schleswig-Holstein eine große kulturhistorische und ökologische Bedeutung.

Filme informieren über die Lebensbedingungen in der Flensburger Förde und ihre Unterwasser-Bewohner.

In weiteren Vitrinen sind fast alle im Lande vorkommenden Vogelarten zu sehen. Darüber hinaus werden zahlreiche Säugetierarten einschließlich Elch, Reh und Seehund gezeigt.

Detailgetreue Modelle stellen dem Besucher verschiedene Insekten und andere wirbellose Tiere vor, die sonst nur durch eine Lupe oder ein Mikroskop zu erkennen wären.